StartseiteRegionalGreifswald▶ Windrad in Vorpommern brennt – Löschen kaum möglich

Feuerwehr-Einsatz

▶ Windrad in Vorpommern brennt – Löschen kaum möglich

Hinrichshagen / Lesedauer: 1 min

Es kommt zu enormer Rauchentwicklung. Brennende Trümmerteile fallen zu Boden. Es gibt eine amtliche Gefahrenwarnung.
Veröffentlicht:23.01.2024, 13:06

Artikel teilen:

Ein Windrad ist Dienstag bei Greifswald in Brand geraten. Wie ein Sprecher des Landkreis mitteilte, wurde der Feuerwehr gegen Mittag ein brennendes Windrad zwischen Hinrichshagen und Helmshagen gemeldet. Die Feuerwehr ist seitdem im Einsatz. Die umliegenden Windanlagen wurden vorübergehend abgestellt.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies um diesen Inhalt darzustellen.

„Wir können bestätigen, dass ein Windrad im Bereich Hinrichshagen brennt und es stark brennt. Die Qualmentwicklung ist im Bereich der Rotorblätter. Einsatzkräfte sind vor Ort“, teilt zudem eine Polizeisprecherin mit.

Die Feuerwehr hat den Bereich inzwischen großräumig gesichert. Dazu gibt der Landkreis Vorpommern-Greifswald eine Verkehrswarnung heraus und bittet die Bevölkerung die Wege drum herum zu meiden.

Wieso das Windrad um die Mittagszeit Plötzlich brannte, ist noch unklar
Wieso das Windrad um die Mittagszeit Plötzlich brannte, ist noch unklar (Foto: Henning Stallmeyer)

Wegen Höhe und Sturm soll Windrad kontrolliert abbrennen 

Die Feuerwehr diskutiert aktuell Maßnahmen, was man gegen den Brand in luftiger Höhe tun könne. Das wahrscheinlichste Szenario sei, das Windrad kontrolliert abbrennen zu lassen, sagte ein Mitarbeiter der Pressestelle dem Nordkurier. Bei der Höhe und dem stürmischen Wind werde ein Löschen sehr unwahrscheinlich. Wieso das Windrad um die Mittagszeit Plötzlich brannte, ist noch unklar.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies um diesen Inhalt darzustellen.

In einer amtlichen Warnung werden Anwohner wegen des Brands aufgefordert, die Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie Lüftungs- und Klimaanlagen abzuschalten.