StartseiteRegionalMecklenburg-Vorpommern66 Jahre alter Urlauber stirbt beim Baden an der Seenplatte

Unfall

66 Jahre alter Urlauber stirbt beim Baden an der Seenplatte

Zwenzow/Segeberg / Lesedauer: 1 min

Ein 66–jähriger Mann aus Schleswig–Holstein ist beim Baden im Useriner See an der Mecklenburgischen Seenplatte gestorben. Da die genaue Todesursache des Urlaubers noch unklar ist, wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte.
Veröffentlicht:26.05.2023, 07:26

Artikel teilen:

Ein 66–jähriger Mann aus Schleswig–Holstein ist beim Baden im Useriner See an der Mecklenburgischen Seenplatte gestorben. Da die genaue Todesursache des Urlaubers noch unklar ist, wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet, wie eine Polizeisprecherin am Freitag sagte. Der Camper war demnach am Donnerstagabend an einem Zeltplatz bei Zwenzow zum Schwimmen ins Wasser gegangen. Zeugen hatten den Mann aus dem Landkreis Segeberg erst schwimmend gesehen, dann sei er plötzlich untergegangen.

Die alarmierten Rettungskräfte der Feuerwehr konnten den 66–Jährigen leblos in ein Rettungsboot ziehen und bergen. Ein Notarzt habe versucht, den Mann während der Fahrt ins Krankenhaus wiederzubeleben. Das sei aber auch in der Klinik nicht mehr gelungen. Hinweise auf eine Beteiligung Dritter gebe es nicht. Der Useriner See hat derzeit eine Wassertemperatur um die 15 Grad.