StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernA14 voll gesperrt – Lkw mit Schweinen umgekippt

Viehtransport

A14 voll gesperrt – Lkw mit Schweinen umgekippt

Raben Steinfeld / Lesedauer: 2 min

Am Mittwochabend kam es zu einem Unfall auf der A14. Ein mit Schweinen beladener Lkw kippte um - viele Tiere starben. Die Strecke bleibt weiter gesperrt.
Veröffentlicht:07.12.2022, 21:44

Artikel teilen:

Am Mittwochabend ist laut Polizei gegen 20 Uhr auf der A14, auf Höhe von Raben Steinfeld, ein mit Schweinen beladener Lkw nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und umgekippt. Dabei wurde der Fahrer des Fahrzeuges leicht verletzt.

Mehr lesen: Lkw-Anhänger mit Schweinen umgekippt – Verkehrsprobleme bei Schwerin

Zur Bergung des Unfallfahrzeuges musste die gesamte Fahrbahn in Richtung Dresden seit 20.40 Uhr voll gesperrt werden. Die noch im Transporter befindlichen Tiere wurden nach Eintreffen eines Veterinärs in einen anderen Lkw umgeladen. Dazu errichteten Rettungskräfte mit Hilfen von Bauzäunen eine Art Gang für die Tiere. Insgesamt 84 Tiere waren an Bord des Unglückslasters, davon sind 32 verendet oder von einer Tierärztin eingeschläfert worden.

Wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte, dauern die Aufräumarbeiten an der Unglücksstelle noch immer an. Der Lkw sei zwar bereits geborgen worden, jedoch müssen die Fahrbahnabschnitte an der Unfallstelle noch gereinigt und der Autobahnabschnitt zwischen Schwerin-Ost und dem Autobahnkreuz Schwerin von Schnee und Eis beräumt werden. Neusten Prognosen zufolge kann der gesperrte Streckenabschnitt in Fahrtrichtung Ludwigslust gegen 10 Uhr für den Straßenverkehr wieder freigegeben werden.

Mehr lesen: Schnee und Glätte sorgen für zahlreiche Unfälle auf MVs Straßen

Unterdessen ermittelt die Polizei zur Unfallursache. Neue Erkenntnisse zur Unfallursache erhofft sich die Polizei auch von der Auswertung des elektronischen Fahrtenschreibers, dessen Daten die Polizei bereits gesichert hat.