StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernWieder A20-Vollsperrung bei Tribsees

Autofahrer aufgepasst

Wieder A20-Vollsperrung bei Tribsees

Tribsees / Lesedauer: 1 min

Die Autobahn 20 wird Mittwoch im Bereich des abgesackten Abschnitts nahe Tribsees erneut voll gesperrt. So soll der Verkehr umgeleitet werden:
Veröffentlicht:05.09.2023, 17:37

Artikel teilen:

Die Autobahn 20 wird Mittwoch im Bereich des vor Jahren abgesackten Abschnitts nahe Tribsees (Landkreis Vorpommern–Rügen) erneut voll gesperrt. Laut Autobahn GmbH wird der Verkehr in beide Richtungen von 8.00 bis etwa 18.00 Uhr über die Anschlussstellen Bad Sülze und Tribsees beziehungsweise in Richtung Lübeck über Sanitz statt Bad Sülze und Landstraßen umgeleitet.

Bis voraussichtlich Mitte Oktober sollen dann in Fahrtrichtung Lübeck zudem die Anschlussstelle Bad Sülze sowie die Zu– und Abfahrt zur Tank– und Rastanlage Lindholz gesperrt bleiben. Im Herbst 2017 war die A20 zwischen den Anschlussstellen Bad Sülze und Tribsees auf einer Länge von etwa 90 Metern spektakulär abgesackt. Die Bilder des riesigen Lochs gingen um die Welt. Seit Ende Juni ist der Abschnitt nach mehrjährigen Arbeiten wieder beidseitig befahrbar.