StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernAusbau der Ganztagsbetreuung: 78 Millionen Euro investiert

Schulen

Ausbau der Ganztagsbetreuung: 78 Millionen Euro investiert

Schwerin / Lesedauer: 1 min

Um mehr Kindern in Mecklenburg-Vorpommern eine Ganztagsbetreuung während der Grundschulzeit zu ermöglichen, sollen den Kommunen im Land rund 78 Millionen Euro zur Verfügung...
Veröffentlicht:09.02.2024, 14:37

Artikel teilen:

Um mehr Kindern in Mecklenburg-Vorpommern eine Ganztagsbetreuung während der Grundschulzeit zu ermöglichen, sollen den Kommunen im Land rund 78 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Laut einer Mitteilung des Bildungsministeriums stellt der Bund für den Ausbau der Plätze 54,4 Millionen Euro bereit. Vom Land und den Trägern der Einrichtungen kämen jeweils 11,7 Millionen Euro dazu. Das Geld ist insbesondere für bauliche Maßnahmen, inklusive des Erwerbs von Grundstücken sowie energetischen Sanierungen, vorgesehen.

Laut Bildungsministerin Simone Oldenburg (Die Linke) schafft die Betreuung über den Unterricht hinaus unter anderem mehr Zeit für ganzheitliches Lernen und das Sammeln wichtiger Erfahrungen: „Das eröffnet Bildungschancen und gleicht Benachteiligungen aus.“

Die Investition der rund 78 Millionen Euro erfolgt im Rahmen des Ganztagsförderungsgesetzes des Bundes, laut dem ab dem Schuljahr 2026/27 alle Kinder der ersten Klasse einen Anspruch auf Ganztagsbetreuung haben sollen. Ab August 2029 soll diese Regelung für alle Grundschulkinder bis zu Klasse vier gelten.