StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernRentner rast mit Auto in Haus und wird schwer verletzt

Polizei

Rentner rast mit Auto in Haus und wird schwer verletzt

Ribnitz-Damgarten / Lesedauer: 1 min

Ein Mann wollte sein Auto Einparken, doch das ging schief. Er wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Und ein Hausbesitzer bangt nun um sein Zuhause.
Veröffentlicht:19.05.2023, 05:34

Artikel teilen:

Ein Mann ist in Ribnitz–Damgarten (Landkreis Vorpommern–Rügen) mit seinem Auto gegen eine Hauswand gefahren und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Der 85–Jährige war beim Einparken vermutlich vom Bremspedal abgerutscht und habe versehentlich Gas gegeben, so die Polizei.
Der 85–Jährige war beim Einparken vermutlich vom Bremspedal abgerutscht und habe versehentlich Gas gegeben, so die Polizei. (Foto: Stefan Tretropp)

Der 85–Jährige sei am Donnerstagabend gegen 22.50 Uhr beim Einparken vermutlich vom Bremspedal abgerutscht und habe versehentlich Gas gegeben, teilte die Polizei mit. Dadurch fuhr das Fahrzeug nach vorne, überquerte die Straße, preschte durch einen Gartenzaun sowie eine Hecke und krachte dann in die Wand des Einfamilienhauses.

Der Fahrer wurde von Rettungskräften schwer verletzt aus seinem Auto geborgen und ins Krankenhaus gebracht. Der 82 Jahre alte Bewohner des Hauses wurde nicht verletzt. Er musste jedoch zu einem Nachbarn ziehen, da eine Einsturzgefahr des Gebäudes nicht ausgeschlossen werden konnte.

Ein Statiker prüft am Freitag, ob der Bewohner sein Haus wieder betreten darf.
Ein Statiker prüft am Freitag, ob der Bewohner sein Haus wieder betreten darf. (Foto: Stefan Tretropp)

Der Wagen wird am Freitag im Beisein eines Statikers geborgen. Letzterer prüft zugleich, ob der Bewohner sein Haus wieder betreten kann. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich bislang auf etwa 25.000 Euro.