Unfall

▶ Autos kollidieren mit Lkw – drei Verletzte bei Schwerin

Crivitz / Lesedauer: 1 min

Fast zeitgleich haben sich am Freitag in Westmecklenburg zwei ähnliche Unfälle ereignet. Zwei Autos kollidierten mit Lastwagen. In beiden Fällen waren es Vorfahrtsfehler.
Veröffentlicht:17.12.2021, 11:43
Aktualisiert:

Von:
  • Author Imagedpa
Artikel teilen:

Bei zwei Unfällen mit Lastwagen sind am Freitag in der Nähe von Schwerin drei Menschen verletzt worden. Die Polizei bezifferte den Sachschaden auf insgesamt mehr als 55.000 Euro. Auf der Bundesstraße 191 bei Neustadt-Glewe und auf der B 321 in Crivitz (Ludwigslust-Parchim) waren zwei Autos jeweils mit einem Lkw zusammengestoßen, was zum Teil für erhebliche Verkehrsbehinderungen in Westmecklenburg sorgte. In beiden Fällen waren Vorfahrtsfehler die Ursache.

In Crivitz kollidierte das Auto eines 63-jährigen Mannes mit einem Tiertransporter. Der 63-Jährige wurde schwer verletzt. Der Fahrer des Lastwagens hatte vermutlich ein Ampelsignal übersehen, hieß es. Der Lkw war entgegen einer ersten Polizeimitteilung mit einigen Rindern, statt wie erst berichtet mit Schweinen, beladen. Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt, die Tiere blieben aber unverletzt, wie ein Sprecher sagte. Bei dem Unfall entstand rund 40.000 Euro Sachschaden.

Mehr lesen: ▶ A24 nach schwerem Unfall voll gesperrt

Auf der B191 nahe Neustadt-Glewe prallten ein Auto und ein Lkw an einer Einmündung zusammen. Die 31-jährige Autofahrerin kam aus einer Nebenstraße. Sie wurde schwer, ihr 17-jähriger Beifahrer leicht verletzt. Beide kamen ins Krankenhaus. Die Unfallstelle blieb rund zwei Stunden gesperrt.