StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernDieb verschluckt Ring: Polizei–Drohung mit Darmspiegelung wirkt

Kurios

Dieb verschluckt Ring: Polizei–Drohung mit Darmspiegelung wirkt

Waren / Lesedauer: 1 min

Nachdem ein Dieb einen Ring verschluckt hatte, ordnete die Polizei eine Darmuntersuchung an. Daraufhin würgte er den Ring wieder hervor.
Veröffentlicht:25.05.2023, 10:16

Artikel teilen:

Die Drohung der Polizei mit einer Darmuntersuchung hat einen mutmaßlichen Schmuckdieb in Waren an der Müritz dazu gebracht, einen verschluckten Goldring wieder auszuspucken. Gegen den 37–Jährigen Mann aus Berlin und dessen Bekannten wird wegen Verdachts mehrerer Einbruchdiebstähle ermittelt, wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag sagte.

Das bereits polizeibekannte Duo war Beamten am Wochenende bei der Müritz Sail am Stadthafen in Waren aufgefallen. Bei einer Kontrolle stellten die Polizisten bei dem 37–Jährige neun Goldringe, Ketten und andere zum Teil persönlich markierte Schmuckstücke fest, die vermutlich aus Einbrüchen stammen.

Während der Kontrolle habe 37–Jährige plötzlich einen Ring verschluckt. Die Staatsanwaltschaft ordnete daraufhin eine Endoskopie an, bei der Magen und Darm genauer untersucht worden wären. Bevor es aber dazu kam, habe der Verdächtige den Goldring hervorgewürgt und den Beamten übergeben, teilte die Polizei mit.

Die Beamten veröffentlichten nun Bilder aller gefundenen Schmuckstücke, um Hinweise von möglichen Geschädigten zu erhalten.

Mehr lesen: Bürgermeisterin wirft AfD–Politiker Enrico Schult aus Sitzung