StartseiteRegionalMecklenburg-Vorpommern▶ Bus brennt auf A20-Parkplatz komplett aus (Video)

Feuerwehreinsatz

▶ Bus brennt auf A20-Parkplatz komplett aus (Video)

Grevesmühlen / Lesedauer: 1 min

Sie waren auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt, als ein Fahrgast Brandgeruch im Innenraum bemerkte. Der Fahrer stoppte und evakuierte den Bus, dann musste er verletzt ins Krankenhaus.
Veröffentlicht:09.12.2023, 12:08

Artikel teilen:

Am Sonnabend meldete die Rettungsleitstelle der Polizei gegen 9.15 Uhr einen brennenden Reisebus auf dem A20-Parkplatz Brethäger Wisch Nord, südöstlich von Grevesmühlen, in Fahrtrichtung Rostock. Bei Eintreffen der Polizei hatten der Fahrer und die 55 Fahrgäste den Bus bereits verlassen.

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies um diesen Inhalt darzustellen.

Auf dem Weg zum Weihnachtsmarkt

Der Reisebus befand sich auf dem Weg von Stralsund nach Lübeck zu einem Weihnachtsmarktbesuch. Plötzlich hätte ein Fahrgast Brandgeruch im Innenraum bemerkt. Er informierte darüber den Fahrer, der sofort den nächsten Parkplatz ansteuerte und alle Reisenden aus dem Bus evakuierte.

Dabei erlitt der 47-jährige Mann eine leichte Rauchgasvergiftung und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Eine 61 Jahre alte Passagierin erlitt einen Schock, alle anderen Reisenden blieben nach jetzigem Stand unverletzt.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Groß Krankow, Bobitz, Beidendorf, Plüschow/Naschendorf und Grevesmühlen waren etwa eineinhalb Stunden mit den Löscharbeiten beschäftigt. Für die Reisenden organisierte die Feuerwehr einen Ersatzbus, der die Fahrgäste wieder zurück nach Stralsund brachte.

Der Bus brannte auf dem A20-Parkplatz komplett aus. Der Fahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden.
Der Bus brannte auf dem A20-Parkplatz komplett aus. Der Fahrer musste ins Krankenhaus gebracht werden. (Foto: Stefan Tretropp)

Sperrung des Parkplatzes bleibt bestehen

Wie und aus welchen Gründen es zu dem Brandausbruch kam, muss nun geprüft werden. Der Kriminaldauerdienst wurde hinzugerufen und übernimmt die weiteren Ermittlungen. Der geschätzte Schaden beläuft sich auf 200.000 Euro.

Die A20 musste auf Höhe des Parkplatzes Brethäger Wisch Nord für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Inzwischen fließt der Verkehr dort wieder. Lediglich die Sperrung des Parkplatzes bleibt laut Polizei bis auf Weiteres bestehen.