StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernHerbstferien und langes Wochenende - ADAC befürchtet viele Staus

Verkehr

Herbstferien und langes Wochenende - ADAC befürchtet viele Staus

Hamburg/Schwerin / Lesedauer: 1 min

Im Norden müssen die Schulkinder zwar noch auf Herbstferien warten, aber in anderen Bundesländern geht es schon los. Nicht nur deswegen erwartet der ADAC zahlreiche Staus.
Veröffentlicht:28.09.2023, 05:42

Artikel teilen:

Urlauber, Ausflügler und Pendler werden am kommenden Wochenende wieder häufiger im Stau stehen. Mit dem Herbstferien-Beginn in Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen erhalte der Reiseverkehr neuen Schwung, teilte der ADAC mit.

Viele werden auch den Brückentag am Montag (2. Oktober) frei nehmen, um gemeinsam mit dem Feiertag am Dienstag (3. Oktober) ein verlängertes Wochenende zu genießen.

In Hamburg, Bremen, Berlin, Niedersachsen und Sachsen-Anhalt ist der 2. Oktober zudem schulfrei. In Hamburg wird in diesem Jahr der Tag der Deutschen Einheit gefeiert.

Ein Großteil der Urlauber wird nach ADAC-Einschätzung Ziele in Deutschland ansteuern. Besonders staugefährdet seien neben den Bergen auch die Routen zur Nord- und Ostsee. Engpässe seien zu erwarten auf der A1 zwischen Bremen und Lübeck, auf der A7 zwischen Hamburg und Flensburg, auf der A24 zwischen Hamburg und Berlin und auf den Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee.