StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernNeues Forschungsprojekt: Spezielles Gerät zum Fettabsaugen

Hochschulen

Neues Forschungsprojekt: Spezielles Gerät zum Fettabsaugen

Schwerin / Lesedauer: 1 min

Ein Unternehmen aus Schwerin sowie die Universität und die Universitätsmedizin Rostock arbeiten an einem gemeinsamen Projekt im Bereich Medizintechnik. Es geht um ein Gerät, um Fett abzusaugen.
Veröffentlicht:12.02.2024, 16:04

Artikel teilen:

Das Schweriner Unternehmen Human Med AG sowie die Universität und die Universitätsmedizin Rostock forschen an einem medizintechnischen Gerät, um Fett absaugen zu können. „Bei dem Vorhaben geht es unter anderem um Lösungen zur operativen Behandlung des Lipödems, eine Fettverteilungsstörung“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsstaatssekretär Jochen Schulte laut Mitteilung. Konkret handle es sich um ein Gerät für die sogenannte Wasserstrahl-assistierte Liposuktion.

Die Investition für das Forschungsprojekt beträgt laut Wirtschaftsministerium knapp 2,4 Millionen Euro. Das Land unterstützt mit mehr als 1,7 Millionen Euro - die Fördermittelbescheide übergab Schulte am Montag in Schwerin.

Die Human Med AG wurde nach eigenen Angaben vor rund 20 Jahren gegründet und stellt medizinische Geräte und Zubehör her. Laut Wirtschaftsministerium hat das Unternehmen rund 50 Beschäftigte.