StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernParty zu laut: Betrunkener schießt mit Schreckschusswaffe

Kriminalität

Party zu laut: Betrunkener schießt mit Schreckschusswaffe

Jarmen / Lesedauer: 1 min

Weil er sich von den Feierlichkeiten in der Nachbarschaft gestört fühlte, hat ein Betrunkener in Jarmen (Landkreis Vorpommern–Greifswald) seine Schreckschusswaffe abgefeuert. Da der 47–Jährige aber offensichtlich in die Blumenkästen an seiner Haustür schoss und nicht direkt auf Menschen, wurde niemand verletzt, wie die Polizei mitteilte.
Veröffentlicht:14.05.2023, 09:01

Artikel teilen:

Weil er sich von den Feierlichkeiten in der Nachbarschaft gestört fühlte, hat ein Betrunkener in Jarmen (Landkreis Vorpommern–Greifswald) seine Schreckschusswaffe abgefeuert. Da der 47–Jährige aber offensichtlich in die Blumenkästen an seiner Haustür schoss und nicht direkt auf Menschen, wurde niemand verletzt, wie die Polizei mitteilte. Ein weiblicher Gast einer Jugendweihefeier hatte zuvor die Beamten wegen der Schüsse gerufen. Mehrere Streifenwagen eilten zu dem betreffenden Haus. Als sie den Verdächtigen vernahmen, habe dieser die Schussabgaben eingeräumt und auch die Waffe ausgehändigt. Er habe sich von dem Lärm gestört gefühlt, erklärte er laut den Angaben der Polizei. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,35 Promille.