StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernRaser mit 113 km/h im Ort — Polizei stoppt 400–PS–Benz

Fahrverbot

Raser mit 113 km/h im Ort — Polizei stoppt 400–PS–Benz

Lühmannsdorf / Lesedauer: 1 min

Ein 45–jähriger Raser ist am Abend von der Polizei in Vorpommern gestoppt worden. Er war mit über 110 Kilometern pro Stunde durch den Ort geschossen.
Veröffentlicht:24.03.2023, 13:47

Von:
  • Nordkurier
Artikel teilen:

Gegen 21.40 Uhr erwischte die Polizei einen 45–jährigen Mann in Lühmannsdorf (Vorpommern–Greifswald), der vorher durch den Ort mit über 100 auf dem Tacho unterwegs war. Der Fahrer war laut Polizei mit einem hochmotorisierten Mercedes–Benz in Richtung Wolgast unterwegs.

Drei Monate Fahrverbot drohen

Mit seinem 400–PS–Wagen wurde er von der Polizei mit 117 km/h geblitzt — bei erlaubtem Tempo 50. Abzüglich der Toleranz werden dem dem 45–jährige Deutschen 63 km/h zu viel auf dem Tacho vorgeworfen.

Dem Mann drohen nun ein Bußgeld von mindestens 700 Euro, drei Monaten Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg, so die Polizei.

Mehr lesen: Schwerer Unfall mit Urlauberfamilie auf Autobahn