StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernSattelzug kippt in Straßengraben – Fahrer schwer verletzt

An der B105

Sattelzug kippt in Straßengraben – Fahrer schwer verletzt

Frauendorf / Lesedauer: 1 min

Der Lkw hatte Mais geladen, als er versuchte vom Feld auf die Straße zu fahren. Doch auf einmal rutschten die Räder in den Graben und das Gespann kippte um.
Veröffentlicht:30.09.2023, 14:28

Von:
  • Nordkurier
Artikel teilen:

Am Samstagmorgen kam es gegen 7.45 Uhr zu einem Unfall auf einem Feld zwischen Frauendorf und der B105, kurz vor dem dortigen Futtersilo. Das teilte die Polizei mit.

Fahrer ins Krankenhaus gebracht

Nach ersten Erkenntnissen wollte der 68-jährige Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen mit seiner Zugmaschine und dem mit Mais beladenen Sattelauflieger von dem Feld auf die Straße fahren. Aufgrund eines Fahrfehlers rutschten die Räder des Sattelzuges in den Graben. In der Folge kippte das Gespann vollständig um.

Der Fahrer verletzte sich dabei schwer und wurde zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 50.000 Euro beziffert.

Der umgekippte Sattelzug behindert den Verkehr südlich von Barth nicht und wird laut Polizeiangaben durch die Firma zeitnah geborgen.