Verkehrsbehinderungen

Schwerlasttransport sorgt in zwei Nächten für viele Sperrungen

Güstrow / Lesedauer: 2 min

Ein 233 Tonnen schweres Riesen-Silo soll vom Überseehafen Rostock nach Güstrow gebracht werden. Aufgrund der beachtlichen Ausmaße des Behälters, müssen Straßen gesperrt werden.
Veröffentlicht:08.12.2022, 08:58
Aktualisiert:

Von:
  • Author ImageNordkurier
Artikel teilen:

Ein Riesenbehälter für eine Biogasanlage sorgt in der Region Rostock in zwei Nächten für größere Verkehrsbehinderungen. Wie die Polizei in Güstrow am Donnerstag mitteilte, muss das 51 Meter lange, über fünf Meter breite und 233 Tonnen schwere Silo vom Überseehafen Rostock unter anderem über die A19 nach Strenz bei Güstrow gebracht werden. Dafür werden am Wochenende vom 9. zum 10. Dezember und vom 10. zum 11. Dezember umfangreiche Sperrungen nötig, sagte ein Sprecher.

Mehr lesen: Windkraft-Transporte wirbeln mächtig Staub auf

Aufgrund der enormen Breite sei ein Überholen bei dem Schwertransport nicht möglich. Auf der A19 müsse der Transport zeitweise auf der falschen Fahrtrichtung unterwegs sein, um die Abfahrten nach Güstrow nutzen zu können. Dafür muss eine Seite der Autobahn wahrscheinlich von circa 2 bis 3 Uhr voll gesperrt werden.

Der Transport werde in zwei Etappen laufen und in Bandelstorf (Landkreis Rostock) eine Pause einlegen. Danach komme es unter anderem zu Behinderungen auf der Bundesstraße 103.

Hier die beiden Etappen ausführlich im Überblick:

1. Etappe am 9./10. Dezember:

Rostock-Überseehafen – Petersdorfer Straße – Dierkower Allee – Rövershäger Chaussee – A19 zwischen AS Rostock-Ost und AS Rostock-Süd – B110 in Richtung Sanitz bis Broderstorf – Ikendorf – Teschendorf – Petschow – Bandelstorf

Mehr lesen: Rotorblatt eines Windrades bei Unfall auf Parkplatz beschädigt

2. Etappe 10./11. Dezember:

Bandelstorf – L191 – L39 in Richtung Laage – B103 in Richtung Güstrow

Am 10. Dezember muss dafür auch die A19 in Höhe der AS Laage in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt werden – von etwa 22 bis 23 Uhr. In Fahrtrichtung Wittstock/Berlin erfolgt die ausgeschilderte Umleitung ab Anschlussstelle Laage über die B103, Güstrow und L14 zur Anschlussstelle Glasewitz. In Fahrtrichtung Rostock erfolgt die ausgeschilderte Umleitung ab Anschlussstelle Glasewitz, L14 – Plaatz – B108 – Laage – B103 zur Anschlussstelle Laage.