StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernTäter fackeln Wohnungseingang in Stralsund ab

Brandstiftung

Täter fackeln Wohnungseingang in Stralsund ab

Stralsund / Lesedauer: 1 min

Noch bevor die Feuerwehr eintraf konnten die Mieter den gelegten Brand wieder löschen. Die Polizei ermittelt nun wegen Brandstiftung.
Veröffentlicht:03.01.2022, 06:09

Artikel teilen:

Die Stralsunder Feuerwehr musste in der Nacht von Sonntag auf Montag zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus ausrücken. Wie die Polizei bestätigte haben unbekannte Täter Pappe und Papier im Hausflur des dritten Stocks angezündet. Der Müll wurde dort von einem Mieter abgelegt, um ihn später zu entsorgen.

Mehr lesen: Feuerwerk-Abfälle lösen Hausbrand in Güstrow aus

Durch das Feuer wurde der Fußboden sowie die betreffende Wohnungseingangstür in Mitleidenschaft gezogen. Noch vor Eintreffen der Polizei und der Feuerwehr konnte der Brandherd bereits selbstständig durchden Wohnungsmieter gelöscht werden, sodass die Feuerwehr nur noch zur Nachkontrolle zum Einsatz kam. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 100 Euro und ermittelt nun wegen Brandstiftung.