StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernTödlicher Badeunfall — Urlauber ertrinkt in Ostsee

Todesfall

Tödlicher Badeunfall — Urlauber ertrinkt in Ostsee

Graal-Müritz / Lesedauer: 1 min

Tödlicher Badeunfall an der Ostsee–Küste: Ein Urlauber konnte nicht mehr rechtzeitig aus dem Wasser gerettet werden und starb. Die Polizei ermittelt.
Veröffentlicht:11.09.2023, 19:04

Artikel teilen:

Am Montagnachmittag ist ein Urlauber in der Mecklenburger Bucht vor Graal–Müritz (Landkreis Rostock) bei einem Badeunfall gestorben. Der 68-jährige Deutscher rief gegen 14.55 Uhr im Bereich der Seebrücke Graal–Müritz um Hilfe. Zeugen entdeckten den Mann, ein ihm zugeworfenen Rettungsring konnte der Mann laut Polizei aus eigener Kraft nicht mehr erreichen. Der Mann aus Sachsen ging unter.

Keine Rettung mehr

Gerufene Rettungskräfte konnten den leblosen Mann erst nach einer mehreren Minuten aus der Tiefe bergen. Notfallmaßnahmen blieben erfolglos, so die Polizei am Montagabend. Der Verunglückte konnte nicht mehr reanimiert werden.  Auch ein Hubschrauber sei im Einsatz gewesen.  Zu den genauen Umständen ermittelt nun die Kriminalpolizei in Güstrow.