StartseiteRegionalMecklenburg-Vorpommern„Udo kommt nach Rostock“: Große Lindenberg–Ausstellung

Kunsthalle

„Udo kommt nach Rostock“: Große Lindenberg–Ausstellung

Rostock / Lesedauer: 2 min

Panikrocker Udo Lindenberg ist nicht nur für seine Songs bekannt. Er malt mit Leidenschaft. Seine „Likörelle“ sind oft eine Mischung aus Cartoon und Karikatur. In Rostock plant Lindenberg nun eine große Ausstellung.
Veröffentlicht:26.04.2023, 15:56

Artikel teilen:

Nur knapp vier Wochen nach der bevorstehenden Wiedereröffnung wartet die Kunsthalle Rostock am 1. Juni mit einer umfassenden Udo–Lindenberg–Ausstellung auf. Der Sänger, Zeichner und Schriftsteller will dabei die vielen Facetten seines Schaffens vorstellen. „Es ist die bisher größte Lindenberg–Ausstellung“, sagte sein Pressesprecher Peter Lanz am Mittwoch der Deutschen Presse–Agentur. Die „Ostsee–Zeitung“ hatte zuerst über die Ausstellung und den Termin berichtet.

Der im Hotel „Atlantic“ in Hamburg lebende Künstler (76), der seit Wochen mit dem Song „Komet“ gemeinsam mit Deutschrapper Apache 207 die Single–Charts anführt, kommt zur Ausstellungseröffnung am 1. Juni selbst nach Rostock. „Udo ist ein großer Seemann und kommt von der Hansestadt in die Hansestadt“, so Lanz. Die Kunsthalle wird nach ihrer Komplettsanierung am 6. Mai eröffnet.

Die Ausstellung steht unter dem Titel „Udo Lindenberg — Malerei, Musik & große Show“ und werde auch ein sehr breites Spektrum der „Likörelle“ zeigen, die Lindenberg mit „Likörfarben“ malt. Neben der Kunsthalle als Zentrum wird es noch weitere Ausstellungsorte in Rostock geben. „Wir hoffen, dass Rostock im Sommer im Udo–Lindenberg–Fieber ist“, so Lanz. Die Ausstellung ist bis September geplant.

Udo Lindenberg wurde am 17. Mai 1946 in Gronau (Westf.) geboren. Er begann seine Musikerlaufbahn als Schlagzeuger und wurde mit deutschen Texten zum Rockstar. Lieder wie „Andrea Doria“, „Cello“, „Mädchen aus Ost–Berlin“, „Sonderzug nach Pankow“ und „Horizont“ gehören zu den Hits aus den 1970ern und 1980ern.