StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernUnwetter verschont Nordosten

Wetter

Unwetter verschont Nordosten

Schwerin / Lesedauer: 1 min

Das Unwetter über Deutschland ist an Mecklenburg–Vorpommern vorübergegangen. Sowohl das Polizeipräsidium in Rostock als auch in Neubrandenburg teilten am Freitag mit, dass bei Ihnen keine Meldungen zu Überschwemmungen oder durch das Wetter bedingte Unfälle eingegangen sind.
Veröffentlicht:23.06.2023, 15:42

Artikel teilen:

Das Unwetter über Deutschland ist an Mecklenburg–Vorpommern vorübergegangen. Sowohl das Polizeipräsidium in Rostock als auch in Neubrandenburg teilten am Freitag mit, dass bei Ihnen keine Meldungen zu Überschwemmungen oder durch das Wetter bedingte Unfälle eingegangen sind.

In der Nacht hatte es in Teilen Deutschlands heftige Gewitter mit Starkregen gegeben. Unter anderem in der Region Kassel sorgte das Unwetter für Überflutungen und Tausende Notrufe. Der Nordosten erlebte dagegen zwar eine regnerische, jedoch keine stürmische Nacht.

Für Freitag meldete der Wetterdienst, dass das Tief über Ostdeutschland bis zum Abend nach Polen abziehen wird. „Es beeinflusst mit feuchter und kühler Meeresluft das Wetter in Mecklenburg–Vorpommern“, hieß es.