StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernVerdacht auf Rauchvergiftung bei vier Menschen nach Brand

Brände

Verdacht auf Rauchvergiftung bei vier Menschen nach Brand

Neubrandenburg / Lesedauer: 1 min

Weil ein defekter Herd in einer Wohnung Feuer gefangen hat, müssen vier Menschen ins Krankenhaus. Die betroffenen Mieter können erst einmal nicht zurück in ihre Wohnung.
Veröffentlicht:11.02.2024, 14:02

Artikel teilen:

Bei dem Brand eines Herdes sind in Neubrandenburg vier Menschen verletzt worden. Wegen eines Defektes habe das Gerät am Sonntag in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses Feuer gefangen, teilte die Polizei mit. Die Feuerwehr habe den Brand gelöscht. Wegen des Verdachts der Rauchvergiftung wurden die 70 und 72 Jahre alten Mieter sowie deren 41- und 43-jährige Nachbarn, die sie zu Hilfe gerufen hatten, ins Krankenhaus gebracht. Der Rauch habe die Wohnung unbewohnbar zurückgelassen. Der Schaden wurde auf etwa 20.000 Euro geschätzt.