StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernVerflixter Bolzen – wieder komplizierte Reparatur an Peene-Klappbrücke

Verkehrseinschränkungen

Verflixter Bolzen – wieder komplizierte Reparatur an Peene-Klappbrücke

Demmin / Lesedauer: 1 min

Bei der tonnenschweren Brücke in Demmin steht eine zweite schwierige Reparatur an. Nach Problemen mit einem festsitzenden Bolzen muss nun der zweite gelöst werden.
Veröffentlicht:30.10.2023, 07:45

Artikel teilen:

Wegen einer komplizierten Brückenreparatur müssen sich Verkehrsteilnehmer auf der Bundesstraße 110 in Demmin (Mecklenburgische Seenplatte) vom 1. November an wieder auf Einschränkungen einstellen.

400.000 Euro für die Erneuerung eingeplant

An der Kahldenbrücke über die Peene soll ein zweiter Brückenbolzen gewechselt werden, wie ein Sprecher des Landesamtes für Verkehr Rostock am Montag sagte. Beim Auswechseln des ersten Stahlbolzens auf der Nordseite der Brücke hatte es vor einem Jahr so große Probleme gegeben, dass man abbrechen und im Frühjahr 2023 einen zweiten Versuch starten musste.

Erst da konnte der zwölf Zentimeter starke Stahlbolzen mit Hilfe einer speziellen Methode aufgebohrt und mit Hitze gelöst werden. Um solche Probleme diesmal zu umgehen, wird der Stahlbolzen auf der Südseite der Brücke nun gleich mit der Aufbohr-Methode gelöst und ausgewechselt, wie der Sprecher sagte. Dafür werden zwei Wochen Bauzeit veranschlagt, in der der Straßenverkehr an dem Knotenpunkt für mehrere Bundesstraßen an der Peene über Bauampeln geregelt wird.

Die Klappbrücke der B110 wird von April bis Ende Oktober saisonal regelmäßig geöffnet, damit größere Schiffe den Peene-Fluss passieren können. In der kommenden Bauzeit ruht dieser Schiffsverkehr. Für die Erneuerung der beiden Zugstangen samt Lager und Stahlbolzen sind rund 400.000 Euro eingeplant.