StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernWirtschaft in Vorpommern plädiert für Mukran als LNG–Standort

Energie

Wirtschaft in Vorpommern plädiert für Mukran als LNG–Standort

Mukran / Lesedauer: 1 min

Der Unternehmerverband der Region findet, dass sich Energie– und Tourismuswirtschaft nicht ausschließen. Die Region müsse von einem Standort aber auch direkt profitieren.
Veröffentlicht:24.04.2023, 12:31

Artikel teilen:

Auf der Suche nach einem LNG–Standort auf Rügen spricht sich der Unternehmerverband Vorpommern dafür aus, den etablierten Industriehafen Mukran ernsthaft zu prüfen. Energie– und Tourismuswirtschaft würden einander nicht zwingend ausschließen, heißt es in einem in Lubmin veröffentlichten Appell.

Tourismus allein reicht nicht

Vom Tourismus allein könne Vorpommern nicht leben. „Wir rufen alle Verbände, Politiker, Wissenschaftler, Unternehmen und alle weiteren Vertreter unserer Zivilgesellschaft dazu auf, die LNG–Terminal–Diskussion–Rügen transparent, sachlich und faktenbasiert zu führen!“, mahnt der Unternehmerverband.

Zugleich stellen die Wirtschaftslenker die Forderung nach einem Ausgleich zugunsten der Küstenbewohner. „Unsere Bürgerinnen und Bürger sowie unsere Unternehmen müssen für ihren Beitrag an der vorpommerschen Ostseeküste zur energetischen Versorgungssicherheit in ganz Deutschland und darüber hinaus, wie zum Beispiel in Österreich, in der Tschechei, in der Slowakei und in der Schweiz, einen Mehrwert an Arbeits– und Lebensqualität erhalten.“

Jede Menge Wünsche an die Politik

Dazu könnten ein Energiepreisbonus, die Berücksichtigung bei der Ansiedlung von Bundesbehörden, ein deutlich verbesserter Küstenschutz, die zeitnahe Vertiefung erforderlicher Hafenzufahrten sowie der vermehrte Ausbau von straßenbegleitenden und touristischen Radwegen gehören.

Heute getätigte energie–infrastrukturelle Investitionen müssten einerseits die Thematik LNG beherrschen und andererseits von Anbeginn so geplant und realisiert werden, dass diese auch für zukunftsfähige und klimapolitisch nachhaltige Energieträger geeignet sind, wird