StartseiteRegionalMecklenburg-VorpommernZweiter Heizkostenzuschuss für 24.500 Haushalte in MV

Energie

Zweiter Heizkostenzuschuss für 24.500 Haushalte in MV

Schwerin / Lesedauer: 1 min

Rund 24. 500 wohngeldberechtigte Haushalte in Mecklenburg–Vorpommern erhalten einen weiteren Heizkostenzuschuss.
Veröffentlicht:27.02.2023, 14:04

Artikel teilen:

Rund 24.500 wohngeldberechtigte Haushalte in Mecklenburg–Vorpommern erhalten einen weiteren Heizkostenzuschuss. Mit der am Dienstag beginnenden Auszahlung würden mehr als zwölf Millionen Euro ausgereicht, teilte Innen– und Bauminister Christian Pegel (SPD) am Montag in Schwerin mit. Zur Dämpfung der massiv gestiegenen Energiekosten würden Ein–Personen–Haushalte mit Wohngeld 415 Euro erhalten. Für Zwei–Personen–Haushalte gebe es 540 Euro, für jedes weitere Haushaltsmitglied zusätzlich 100 Euro. „Es ist nicht nötig, einen Antrag zu stellen. Die Zahlung erfolgt automatisch“, betonte Pegel. Sie wird vollständig vom Bund finanziert.

Laut Pegel wurden die Beträge im Vergleich zum Heizkostenzuschuss vom Sommer vergangenen Jahres deutlich angehoben. Im Juli hatten Alleinstehende 270 Euro erhalten, Zwei–Personen–Haushalte 350 Euro. Voraussetzung für die Auszahlung des zweiten Zuschusses sei, dass im Zeitraum vom 1. September bis 31. Dezember 2022 in mindestens einem Monat Wohngeld bezogen wurde. Haushalte, über deren Wohngeldanspruch im relevanten Zeitraum noch nicht entschieden wurde, erhielten den zweiten Heizkostenzuschuss später, wenn eine Berechtigung dafür festgestellt wurde. „Auszahlungstermin ist immer der letzte Bankarbeitstag eines Monats“, erklärte Pegel.