StartseiteRegionalMecklenburgische SchweizAuf und ab bei Benzinpreisen in der Meck-Schweiz

Autofahren

Auf und ab bei Benzinpreisen in der Meck-Schweiz

Teterow / Lesedauer: 1 min

Von einem Preissturz an den Tankstellen ist die Region weit entfernt. Am vergangenen Wochenende gab es ein ständiges Auf und Ab bei den Benzinpreisen.
Veröffentlicht:07.06.2022, 14:39

Artikel teilen:

Autofahrer sind in diesen Tagen wirklich nicht zu beneiden. Wann lohnt sich die Fahrt zur Tankstelle und wann besser nicht? Vor dieser Frage standen viele Kraftfahrer auch während der zurückliegenden Pfingstfeiertage. Seit einer Woche sind die neuen Regelungen des Energiepreisgesetzes in Kraft. Die sollten eigentlich für finanzielle Entlastung bei der Fahrt an die Zapfsäule sorgen. So ganz ist die Rechnung aber bis dato noch nicht aufgegangen. Am vergangenen Wochenende waren die Benzinpreise auch an den Tankstellen in der Mecklenburgischen Schweiz auf einer regelrechten Achterbahnfahrt. Mal ging es runter, dann wieder steil nach oben.

Schwankungen um 13 Cent

An einer Teterower Tankstelle schwankten die Preise für den Liter Diesel um sage und schreibe 13 Cent, lagen mal bei 1,91 Euro und wenige Stunden später schon wieder bei 2,04 Euro und damit auf dem selben oder teilweise sogar über dem Niveau vor dem 1. Juni und dem Inkrafttreten der neuen gesetzlichen Regelungen. Ähnliche Ausschläge gab es auch an den Tankstellen in Malchin und Stavenhagen. Auffällig war auch hierzulande: Gegen Abend gingen die Preise tendenziell nach unten. Im Wochenvergleich können zumindest die Super-Tanker ein wenig aufatmen. Am 31. Mai lag der Preis für den Liter Super-Kraftstoff in Teterow bei 2,29 Euro, am Dienstag zur selben Tageszeit wie vor Wochenfrist bei 2,04 Euro.