StartseiteRegionalMecklenburgische SchweizBald können Autofahrer in Teterow mehr Strom tanken

E-Ladestationen

Bald können Autofahrer in Teterow mehr Strom tanken

Teterow / Lesedauer: 2 min

Wer in Teterow mit einem E-Auto unterwegs ist, hat bisher nur wenige Möglichkeiten, um die Batterien zu aufzuladen. Nun soll eine weitere Station dazukommen.  
Veröffentlicht:11.11.2023, 12:17

Artikel teilen:

Auf dem Gelände des Netto-Discounters in der von-Thünen-Straße wurde erst vor wenigen Wochen eine E-Ladesäule in Betrieb genommen. Nun plant auch die Stadt Teterow, solch eine „Tankstation“ im Stadtgebiet aufzubauen. „Im öffentlichen Bereich ist eine Ladesäule am Grünen Weg geplant und soll 2024 installiert werden“, teilte Teterows Bürgermeister Andreas Lange auf Nordkurier-Anfrage mit. Eine weitere Ladesäule solle ebenfalls im kommenden Jahr in Betrieb genommen werden. Wo deren Standort sein wird, teilte das Stadtoberhaupt aber nicht mit.

Die Stadt Teterow will nächstes Jahr eine E-Ladesäule am Grünen Weg errichten.
Die Stadt Teterow will nächstes Jahr eine E-Ladesäule am Grünen Weg errichten. (Foto: Nadine Schuldt)

Stadtwerke bieten Servicestationen für E-Autos

Allerdings seien auch einige bisher geplante Standortvarianten wie beispielsweise in der Innenstadt nicht genehmigt worden, ergänzte Andreas Lange. Darüber hinaus hätte es auch mehrere Anfragen durch Supermärkte in Teterow gegeben. Diese Pläne seien aber alle – bis auf den Netto-Markt – nicht realisiert worden. 

Darüber hinaus verweist Andreas Lange auch auf die Stadtwerke Teterow. So führe das Energieunternehmen aktuell Gespräche mit einer Tankstelle in Teterow, so Lange.

Für die Stadtwerke wäre das nicht die erste E-Ladesäule in der Bergringstadt. So stehe ein Exemplar bereits seit über einem Jahr auf dem Parkplatz des DRK-Krankenhauses. In diesem Jahr sind zwei weitere E-Ladesäulen auf dem Betriebshof des Stadtwerke-Gebäudes in der Gasstraße 26 hinzukommen. Auf dem Hof können nun montags bis freitags von 7 bis 17 Uhr kostenpflichtig E-Fahrzeuge geladen werden, teilen die Stadtwerke auf ihrer Homepage mit. Es handele sich dabei um eine 2x22 kW-Ladesäule. Voraussetzung für die Nutzung sei, dass ein Ladekabel mit einem Typ 2 Stecker mitgeführt wird.