StartseiteRegionalMecklenburgische SchweizCity–Managerin weiht Regional–Regal im Supermarkt ein

Neues Angebot

City–Managerin weiht Regional–Regal im Supermarkt ein

Gnoien / Lesedauer: 1 min

Viele handgemachte Produkte von Künstlern und Handwerkern aus der Region haben im Gnoiener Nah– und Frisch–Markt jetzt einen Platz gefunden.
Veröffentlicht:28.04.2023, 17:35

Artikel teilen:

Die Namen kennen die Gnoiener wahrscheinlich bereits von den „Warbel–Märkten“ der vergangenen Monate: Holzkünstler Martin Schmidt aus Altkalen, Ilona Glaser Taube mit ihren Keramikarbeiten oder die Häkelsachen von Jana Fechner. Die drei gehören mit ihren Produkten seit Freitag zu einem „Regional–Regal“, das City–Managerin Karola Stenschke am Eingang des Nah– und Frisch–Marktes in der Gnoiener Friedenstraße aufgebaut hat.

Start mit zwölf regionalen Anbietern 

„Es gibt so viele Menschen in der Region, die von Kunst bis Handwerk viele interessanten Sachen machen. Ihre Produkte sind hier im Regionalen Regal zu finden“, erklärt die City–Managerin. Zu Beginn haben sich zwölf Anbieter gefunden, es sollen in den nächsten Wochen aber noch mehr werden, kündigt Karola Stenschke an. Windmehl aus Altkalen und spezielle Liköre sollen das Regal noch vervollständigen.

Hofkäserei ist auch dabei

„Wir haben ja schon einige regionale Produkte, aber dies ist noch einmal eine Sortimentserweiterung“, sagt Marktleiterin Diana Dubowski. Auch die Frische–Theke des Marktes ist gerade noch etwas regionaler geworden — mit dem Käseangebot der Hofkäserei Kaups. „Viele haben auf dem Warbel–Markt den Käse schon einmal probiert und kennengelernt und freuen sich natürich jetzt, ihn auch hier kaufen zu können“, meint die City–Managerin.

Diana Dubowski beteiligt sich mit ihrem Nah– und Frisch–Markt jetzt auch an einem Wettbewerb der Industrie–und Handelskammer Rostock unter dem Titel „Erfolgsraum Altstadt“.