StartseiteRegionalMecklenburgische SchweizGnoiens Rathaus bröckelt immer mehr

Schäden

Gnoiens Rathaus bröckelt immer mehr

Gnoien / Lesedauer: 1 min

Größere Putzteile krachten auf den Parkplatz. Jetzt wird geprüft, wie dringend der Sanierungsbedarf des Gebäudes ist.
Veröffentlicht:06.09.2023, 05:58

Artikel teilen:

Aus dem Putz der oberen Verzierungen des Gnoiener Rathauses sind vermutlich in der Nacht zum Dienstag (5. September) mehrere größere Teile abgeplatzt und auf den Behindertenparkplatz auf der Rückseite des Gebäudes gefallen. Glücklicherweise waren hier weder Personen unterwegs, auch stand hier wohl gerade kein Auto. An dem Putz sind weitere Risse zu erkennen, so dass der Schaden durchaus noch größer werden könnte.

Das im Jahr 1999 umfassend sanierte Gnoiener Rathaus zeigt bereits seit längerer Zeit Feuchtigkeitsschäden, vor allem im Sockelbereich. Die Stadt hat deshalb auch für dieses Jahr bereits Gelder für Sanierungsarbeiten eingeplant, wie Bürgermeister Lars Schwarz (CDU) am Dienstag berichtete.

Mit anderem Gebäude bereits weiter

Allerdings ist noch unklar, wann die Arbeiten ausgeführt werden sollen. Schwarz wollte sich die Schäden am Dienstag anschauen, um dann zu entscheiden, welche Sicherungsarbeiten nötig sind und ob die Sanierungen nun eventuell doch schneller angegangen werden müssen.

Bisher bröckelte Gnoiens Rathaus vor allem im Sockelbereich. Jetzt droht auch Unheil von oben.
Bisher bröckelte Gnoiens Rathaus vor allem im Sockelbereich. Jetzt droht auch Unheil von oben. (Foto: Bisher bröckelte Gnoiens Rathaus vor allem im Sockelbereich. Jetzt droht auch Unheil von oben. )

Ein ganzes Stück weiter ist die Stadt bereits mit ihrem zweiten Verwaltungsgebäude — dem Amt Gnoien in der Teterower Straße, an dem seit einigen Wochen die Fassade und einige Fenster erneuert werden.