StartseiteRegionalMecklenburgische SchweizMann reagiert nicht auf piependen Rauchmelder – Polizei tritt Tür ein

Feuerwehreinsatz

Mann reagiert nicht auf piependen Rauchmelder – Polizei tritt Tür ein

Teterow / Lesedauer: 1 min

In Teterow war am Mittwochmorgen die Feuerwehr-Sirene zu hören. Als die Kameraden am Einsatzort ankamen, entdeckten sie zwar kein Feuer, konnten aber trotzdem helfen.
Veröffentlicht:06.12.2023, 08:18

Artikel teilen:

Die Freiwillige Feuerwehr Teterow ist am Mittwochmorgen gegen 6.40 Uhr ausgerückt, weil ein Brandmelder in einer Neubau-Wohnung ausgelöst hatte. 

Keine Reaktion auf Klopfen des Nachbarn

Wie es von der Polizei heißt, hatte ein Mann eine halbe Stunde das Piepen des Rauchmelders in der Wohnung in der Schillerstraße gehört. Schließlich klopfte er an die Tür des entsprechenden Nachbarn. Doch dieser öffnete nicht. Also verständigte er die Polizei.

Die Beamten alarmierten schließlich die Feuerwehr und fuhren zu der Wohnung in der Schillerstraße. Weil der Bewohner auch auf das Klopfen der Polizei nicht reagierte, traten die Beamten die Tür ein. Sie fanden den Bewohner schlafend vor.

Mittlerweile war auch die Feuerwehr eingetroffen. Einen Brand mussten die Kameraden nicht löschen. Der Bewohner hatte sein Abendessen auf dem Herd vergessen, was immer noch auf leichter Stufe vor sich hin schmorte. Dadurch hatte sich Rauch entwickelt, der schließlich den Brandmelder auslöste.

Feuerwehr kontrollierte die Co2-Werte

Wie die Polizei weiter mitteilte, kontrollierten die Kameraden noch die CO2-Werte und lüfteten die Wohnung. Dann rückten sie wieder ab. Da die Tür beim Eintreten nicht beschädigt wurde, beläuft sich der Schaden auf wenige Euro.