StartseiteRegionalMecklenburgische SchweizNächtliche Gewalttat schockt Fußballer in Güstrow

Fassungslos

Nächtliche Gewalttat schockt Fußballer in Güstrow

Güstrow / Lesedauer: 1 min

Ein Mitglied der Alte-Herren-Mannschaft ist am Wochenende bei einer Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt worden. Sein Team ist in Schockstarre.
Veröffentlicht:02.10.2023, 12:35

Artikel teilen:

Fassungslos, in Schockstarre, ohnmächtig ‐ diese Worte finden sich seit dem Wochenende auf der Facebook-Seite des Güstrower Sportclubs. „Ein enger Freund, Spieler, ein toller Mensch wurde Opfer einer unvorstellbaren Gewalttat“, heißt es dort weiter. Es geht um einen 49 Jahre alten Spieler der Alt-Herren-Mannschaft des Güstrower SC, der in der Nacht zum vergangenen Sonnabend in der Güstrower Innenstadt bei einer körperlichen Auseinandersetzung lebensgefährlich verletzt wurde. Die Hintergründe der Tat liegen noch im Dunkeln.

Ermittlung wegen versuchten Totschlags

Die Polizei nahm einen 16-Jährigen am frühen Sonnabendmorgen noch am Tatort fest. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags ermittelt. Er kam noch am selben Tag in Untersuchungshaft. Der 16-Jährige sei in Begleitung zweier Jugendlicher im Alter von 15 und 16 Jahren gewesen, teilte die Polizei mit. Welche Rolle sie bei der Auseinandersetzung spielten, ist noch unklar.

Der Güstrower Klub hatte nach der Gewalttat sein für Montag angesetztes Punktspiel der Ü 40 gegen den Rostocker FC abgesagt.