Betrugsversuch

Rentnerin lässt fiesen Enkeltrick auffliegen

Strietfeld / Lesedauer: 2 min

Wie dreist und skrupellos die Betrüger am Telefon vorgehen, das hat eine 65-jährige Frau aus der Umgebung von Gnoien jetzt erfahren und möchte deshalb andere Senioren warnen.
Veröffentlicht:22.01.2022, 08:51
Aktualisiert:22.01.2022, 08:55

Von:
Artikel teilen:

Gewarnt wird fast täglich vor dem sogenannten Enkeltrick. Wie raffiniert dabei die Täter vorgehen, das hat am Donnerstagnachmittag eine Frau in dem kleinen Dorf Strietfeld in der Nähe von Gnoien erfahren müssen. „Mir ist es wichtig, dass vor allem ältere Leute gewarnt werden, dass Betrüger ihre Opfer gerade auch in ländlichen Regionen wie bei uns suchen“, sagt die 65-Jährige.

Der Anruf erreichte sie am Donnerstag gegen 13.30  Uhr. „Unbekannte Nummer“ zeigte das Display des Telefons an. Am anderen Ende der Leitung eine Frau, die akzentfrei Deutsch sprach und anfangs nur fragte: „Oma?“ „Ich habe tatsächlich ein Enkelkind“, berichtet die Rentnerin aus Strietfeld, die ihren Namen nicht öffentlich bekannt geben möchte.

Echter Enkel fährt noch gar kein Auto

Doch wie ging es dann weiter am Telefon? „Meine angebliche Enkelin erzählte mir, dass etwas ganz Schlimmes passiert sei. Sie habe mit ihrem Auto eine Frau angefahren und bräuchte jetzt dringend Geld, um nicht in Haft zu kommen“, schildert die Strietfelderin den Anruf der Unbekannten, die mit weinerlicher Stimme gesprochen habe. Doch der Schwindel flog ganz schnell auf. „Mein Enkel ist zwölf Jahre alt, der fährt noch kein Auto“, sagt die 65-Jährige. Sie sei deshalb sehr erbost gewesen und habe die Anruferin sogar lautstark beschimpft, die daraufhin sofort aufgelegt habe. „Sie hatte gleich zu Anfang etwas gestutzt, als sie an meiner Stimme hörte, dass ich wohl noch nicht ganz so alt bin, wie sie gedacht hatte“, berichtet die Seniorin.

Jemand, der vielleicht aber schon 20 Jahre älter ist, dem wäre der Betrug möglicherweise nicht sofort aufgefallen, vermutet die Rentnerin und möchte deshalb vor dieser Masche vor allem ältere Bürger warnen. Sie habe über den Anruf inzwischen auch die Polizei informiert.