StartseiteRegionalMecklenburgische SchweizSchlägt diese Stadt bei einem eigenen Kino zu?

Auktion

Schlägt diese Stadt bei einem eigenen Kino zu?

Malchin / Lesedauer: 1 min

Das Kino wird bei einer Auktion am 30. November für fast eine halbe Million Euro aufgerufen. Die Stadt hat möglicherweise ein Wort mitzureden. Doch will sie das eigentlich?
Veröffentlicht:07.11.2023, 19:31

Artikel teilen:

Am 30. November soll der Hammer für Malchins Kino fallen: Das Gebäude wird an diesem Tag bei der Norddeutschen Grundstücksauktion in Rostock versteigert. Mindestens 468.000 Euro muss bieten, wer die ehemalige „Filmbühne“ mit mittlerweile zwei eingerichteten Gaststuben erwerben will. Sollte die Stadt Malchin da nicht mitbieten, um sich das Gebäude zu sichern und dann vielleicht nach einem neuen Kinobetreiber Ausschau zu halten? 

Malchin könnte Vorkaufsrecht haben

„Meine persönliche Meinung ist nein“, sagt Bürgermeister Axel Müller (CDU). „Erst einmal haben wir dafür keine Mittel frei und dann bräuchten wir auch erst einmal ein Nutzungskonzept“, so Müller. Er wisse aber nicht, wie die Stadtvertreter darüber denken. Das könnte sich schon zeigen, wenn in der kommenden Woche der Hauptausschuss zusammenkommt, der allerdings nicht öffentlich tagt.

Es ist durchaus möglich, dass die Stadt am 30. November gar nicht mitbieten muss, bei einem Besitzerwechsel des Kinogebäudes, aber dennoch mit im Boot ist. Zu klären sein wird, in welcher Form das Vorkaufsrecht der Stadt für Gebäude im Sanierungsgebiet bei einer Auktion Anwendung findet. Doch selbst wenn die Stadt in diesem Fall ein Vorkaufsrecht hat und es auch wahrnimmt, müsste sie dann für den bei der Auktion erzielten Verkaufspreis aufkommen.