StartseiteRegionalMecklenburgische SchweizSo sehen die schönsten Oldtimer des Malchiner Klassiker-Treffens aus

Legenden

So sehen die schönsten Oldtimer des Malchiner Klassiker-Treffens aus

Malchin / Lesedauer: 3 min

Hunderte historische Fahrzeuge waren zum Oldtimer-Treffen in der Malchiner Waldarena vorgefahren. Die Liebhaber der betagten Technik hatten echte Raritäten mitgebracht.
Veröffentlicht:09.09.2023, 20:48

Von:
  • Torsten Bengelsdorf
Artikel teilen:

Die Jury kam diesmal aber so richtig ins Schwitzen: Das lag einerseits am Sonnenbrand, den sich viele Oldtimer-Freunde am Sonnabend in der Malchiner Waldarena holten. „So ein Wetter, das hatten wir hier im September ja noch nie“, meinte der Chef des Oldtimer-Clubs „Marcus“, Carsten Presche. Und dann mussten sich die Jury–Mitglieder bei knapp 30 Grad unter hunderten Raritäten entscheiden: Welches waren nun die schönsten Oldtimer, die zu dem 19. Treffen des „Marcus“-Clubs nach Malchin gekommen waren?

„Ich wollte so einen schon immer haben“

Einen der begehrten Pokale nahm Oskar Hanmann aus Schloen mit nach Hause. Sein Picco II Dumper holte den ersten Platz in der Kategorie Lkw. Eigentlich handelte es sich bei dem Dumper um eine Fehlkonstruktion, die nie richtig zum Einsatz kam. Hanmann hatte den Picco einmal bekommen, als er einem Bekannten einen Rasentraktor repariert hatte. „Er konnte dafür nicht bezahlen. Da habe ich gefragt, was ich dann bekommen könnte. Und dann stand da dieser Dumper“, berichtete Hanmann. Weil dem Picco – Baujahr 1960 – die Mulde fehlte, habe er dann später einmal eine Feuerschale darauf gesetzt, so dass der Dumper wieder komplett war.

O.D. steht für Ostner Dresden - der Gewinner des Motorrad-Pokals. (Foto: Torsten Bengelsdorf)

Bei den Traktoren gefiel der Jury ein Zettelmeyer Z 2, Baujahr 1940, am besten. „Ich wollte so einen schon immer haben. Nach längerer Suche fand ich einen ziemlich heruntergekommenen Z 2 in der Nähe von Müncheberg. Der Traktor hatte nicht mal mehr eine Vorderachse“, berichtete Horst Didtßun aus Zerpenschleuse bei Wandlitz. Er habe den Zettelmeyer dann wieder hergerichtet.

Im nächsten Jahr wird er 100 - der Buick Torpedo, für den Simon Hartmut den Siegerpokal mit nach Hause nimmt. (Foto: Torsten Bengelsdorf)

Ältestes Auto von 1924

Mit einem Motorrad der ganz besonderen Marke war Harald Hain aus Tutow in Malchin angereist – mit einer 1000er O.D. „Das O steht für die Firma Ostner, die das Motorrad gebaut hat, und das D für Dresden“, klärte Hain auf. Vor vier Jahren hatte er das gute Stück in Thüringen erworben. In Malchin holte die O.D. den Pokal für das schönste Motorrad.

Bei den Traktoren machte der Zettelmeyer Z 2 von Horst Didtßun das Rennen. (Foto: Torsten Bengelsdorf)

Auch bei den Pkw konnte sich die Jury schließlich auf einen Gewinner einigen – einen Buick Torpedo mit 35 PS, den Simon Hartmut aus Marlow vor fünf Jahren in Belgien erworben hatte. „Torpedo deshalb, weil er so schnell ist“, meinte Simon Hartmut. Baujahr des Buick: 1924. Das Auto dürfte damit wohl mit das älteste beim diesjährigen Malchiner Oldtimer–Treffen gewesen sein.