StartseiteRegionalMüritzDarum darf Grabowhöfe nun Kurtaxe verlangen

Tourismus

Darum darf Grabowhöfe nun Kurtaxe verlangen

Grabowhöfe / Lesedauer: 1 min

Zusammen mit Teterow und Burg Stargard wurde Grabowhöfe in den Club der Tourismusorte aufgenommen. Das hat Folgen. 
Veröffentlicht:04.10.2023, 13:38

Artikel teilen:

Grabowhöfe darf sich seit Mittwoch offiziell Tourismusort nennen. Zusammen mit Burg Stargard und Teterow wurde der Gemeinde durch den Wirtschafts- und Tourismusminister Reinhard Meyer die Anerkennung offiziell verliehen.

Kurabgabe ist nun möglich

„Mit der Anerkennung haben die Kommunen die Möglichkeit, eine Kurabgabe einzuführen und diese für die Finanzierung sowie Verbesserung der touristischen Infrastruktur im Sinne der Gäste zu nutzen“, sagte Reinhard Meyer, Minister für Wirtschaft, Infrastruktur, Tourismus und Arbeit in Bollewick.

Damit steigt die Zahl der anerkannten Tourismusorte- und regionen in Mecklenburg-Vorpommern auf 38. Die ersten Orte im Land, die das Prädikat bekommen haben, waren Kargow, Ivenack und Anklam, die am 22. Dezember 2021 ausgezeichnet wurden. Seit dem 11. August 2022 ist auch Alt Schwerin Tourismusort.