Polizei–Ermittlungen

Erdbeer–Verkäuferin in Waren fällt auf Betrug rein

Waren / Lesedauer: 1 min

Eine Frau hatte die Verkäuferin dazu gebracht, ihr nach dem Einkauf das Geld wieder zurückzugeben und verschwand. Nun sucht die Polizei nach ihr.
Veröffentlicht:12.05.2023, 14:27

Von:
  • Nordkurier
Artikel teilen:

In Waren ist eine Erdbeer–Verkäuferin einer Betrügerin auf den Leim gegangen. Wie die Polizei mitteilt, hatte eine Frau am Mittwoch bei der Verkäuferin Erdbeeren und ein Glas Marmelade erworben und mit einem 200–Euro–Schein bezahlt. Nachdem die Frau ihr Wechselgeld in Höhe von 187,60 Euro erhalten hatte, bat sie den Angaben zufolge darum, auch den 200–Euro–Schein zurückzubekommen, um ihn in einem nahen Supermarkt zu wechseln.

„Ohne groß nachzudenken, übergab die Angestellte den 200–Euro–Schein. Die Tatverdächtige ging mit der gekauften Ware, dem erhaltenen Wechselgeld und dem 200–Euro–Schein in den anliegenden Supermarkt und kam nicht wieder", schildert eine Polizeisprecherin. Eine anschließende Suche nach der Frau blieb demnach ohne Erfolg. Nach Angaben der Polizeisprecherin würden derartige Betrüger sehr geschickt vorgehen, in Gesprächen Vertrauen schaffen und so ihre Opfer zu Handlungen bringen, die sie normalerweise nicht tätigen würden.

Die Betrügerin ist nach Polizeiangaben 30 bis 40 Jahre alt und 1,60 bis 1,70 Meter groß. Sie hat demnach südländisches Aussehen, trägt dunkle Haare in einem Bobschnitt und hat braune Augen. Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, wird gebeten, sich bei der Warener Polizei unter der Telefonnummer 03991—176224 oder im Internet unter www.polizei.mvnet.de zu melden.