StartseiteRegionalMüritzHaftbefehl gegen Drogendealer von Fusion erlassen

Ecstasy-Pillen

Haftbefehl gegen Drogendealer von Fusion erlassen

Lärz / Lesedauer: 1 min

Der mutmaßliche Drogendealer hatte laut Polizei auch dutzende „Blue Punisher‟-Pillen bei sich, an der am Montag eine 13-Jährige aus Altentreptow verstorben war.
Veröffentlicht:29.06.2023, 18:10

Artikel teilen:

Nach der Festnahme eines 29-Jährigen auf dem Fusion-Festival ist gegen den Berliner Haftbefehl erlassen worden. Wie die Polizei Donnerstagnachmittag mitteilte, ist das Amtsgericht Waren dem Antrag der Staatsanwaltschaft Neubrandenburg gefolgt.

Der Mann wurde Mittwoch vorläufig festgenommen, nachdem Beamte bei ihm Betäubungsmittel und Bargeld in großen Mengen fanden. „Der Mann aus Berlin hatte ein ganzes Potpourri an Drogen bei sich: mehrere hundert Ecstasy-Pillen, darunter 60 ‚Blue Punisher‛-Pillen, mehr als 180 LSD-Trips, weitere Betäubungsmittel in nicht geringer Menge sowie Tütchen mit einer kristallinen Substanz, die noch analysiert werden muss. Zudem hatte der Tatverdächtige in szenetypischer Stückelung mehr als 10.000 Euro Bargeld dabei‟, teilte eine Polizeisprecherin nach der Festnahme mit.