StartseiteRegionalMüritzLöcher in der Bundesstraße - Wann wird sie repariert?

Gefahr für Verkehrsteilnehmer

Löcher in der Bundesstraße - Wann wird sie repariert?

Müritz / Lesedauer: 1 min

Wer aktuell zwischen Penzlin und Möllenhagen unterwegs ist, sollte vorsichtig fahren, um sein Auto zu schonen.
Veröffentlicht:08.02.2024, 06:06

Artikel teilen:

"Straßenschäden", mit diesem Schild werden derzeit Verkehrsteilnehmer gewarnt, die auf der Bundesstraße 192 zwischen Penzlin und Möllenhagen unterwegs sind. Wer dort lang fährt hat die tiefen und großen Löcher unfreiwillig längst bemerkt. Zum Teil sind sie über einen Meter lang und mehrere Zentimeter tief und das auf Streckenabschnitten, wo Tempo 70 oder sogar 100 erlaubt ist.

Landesamt: Fahrbahndecke verschlissen

Auf Nachfrage beim zuständigen Landesamt für Straßenbau und Verkehr M-V in Rostock heißt es, dass die Fahrbahndecke auf dem Abschnitt das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht hätte und verschlissen sei. Als Grund für den schlechten Zustand nennt das Straßenbauamt den anhaltenden Frost-Tau-Wechsel im Dezember und Januar. Der habe verstärkt für Schadstellen gesorgt. Die Sanierung des Abschnittes befinde sich bereits in Planung und soll in diesem Jahr umgesetzt werden, teilt André Horn vom Landesamt mit.

Löcher so groß wie ein Kleinwagen sorgen für Gefahr auf der B192.
Löcher so groß wie ein Kleinwagen sorgen für Gefahr auf der B192. (Foto: Ingmar Nehls)

Sanierungs-Termin steht noch nicht fest

Doch wann genau das passiert, teilte das Amt nicht mit. Denn das Jahresbauprogramm werde aktuell finalisiert und am 27. Februar öffentlich vorgestellt. Erst dann seien konkrete Aussagen zu Ablauf und Zeitfenster möglich. Für den Straßenabschnitt sei geplant, die Deck- und Binderschicht zu erneuern. Erst kürzlich hatte der Leiter des Neustrelitzer Straßenbauamtes, Jens Krage, im Zusammenhang mit der geplanten Brückensanierung in Waren betont, welche Bedeutung die B192 für den Verkehr in MV habe. Die Bundesstraße sei nämlich die wichtige Mittelachse des Landes.