StartseiteRegionalMüritzNeue Unterkunft für Geflüchtete in Waren

Krieg in der Ukraine

Neue Unterkunft für Geflüchtete in Waren

Waren / Lesedauer: 1 min

Bisher wurden Geflüchtete in Waren im Hotel Amsee und in der Jugendherberge untergebracht. Zum neuen Jahr gibt es eine andere Lösung. Dort soll Platz für etwa 60 Geflüchtete sein.
Veröffentlicht:15.12.2022, 11:19

Artikel teilen:

Geflüchtete, die in Waren Schutz suchen, sollen in einem neuen Gebäude untergebracht werden. Wie Warens Bürgermeister Norbert Möller (SPD) bei der Stadtvertretersitzung mitteilte, laufen bereits Gespräche mit dem Seenplatten-Landkreis über ein Gebäude der städtischen Wogewa. Das befindet sich in der Witzlebenstraße und wurde einige Zeit von einem Bildungsträger genutzt. Laut Möller soll in dem Gebäude Platz für etwa 60 bis 65 Geflüchtete sein. Die Unterbringung ist ab Mai dort geplant.

Mehr lesen: Seenplatte kann keine weiteren Flüchtlinge aufnehmen

Bisher wurden die Menschen aus dem Kriegsgebiet in der Warener Jugendherberge und im Hotel Amsee untergebracht. In der Jugendherberge waren es bis zu 100 und in Amsee etwa 50.

Wie es auf Nachfrage bei der Verwaltung hieß, sollen die beiden Objekte bis zum 31. Dezember leer gezogen werden. Die wenigen verbliebenen Bewohner ziehen in Wohnungen nach Waren und Neubrandenburg. „Wir möchten uns bei der Initiative Müritz hilft bedanken, die uns vom ersten Tag an unterstützt haben“, sagte Hannes Thies vom Hotel Amsee.

Lesen Sie auch: Viele Ukrainer wollen in Deutschland bleiben