StartseiteRegionalMüritzExperte spricht über Geschichte der Havelquelle

Vortrag

Experte spricht über Geschichte der Havelquelle

Ankershagen / Lesedauer: 1 min

Vor 750 Jahren wurde die Havelquelle erstmals erwähnt. Was es noch zu wissen gibt, verrät ein Experte zum Thema.
Veröffentlicht:06.02.2024, 18:17

Artikel teilen:

Das Heinrich-Schliemann-Museum in Ankershagen lädt am Sonnabend, dem 10. Februar, um 14 Uhr zu einem Vortrag über die Havelquelle ein. Pünktlich zum 750. Jahrestag der Ersterwähnung der Havelquelle und der Ortschaft Pieverstorf in einer lateinischen Urkunde vom 23. April 1273 stellt Dr. Sven Müller seine Entdeckung vor. Müller ist Altphilologe und Indogermanist.

Es geht um die erste Mühle am Südufer

In seinem Vortrag soll es um die nachweisbar erste Mühle am Südufer des Mühlensees gehen, sowie die historisch nachweisbare Identifikation der Seen, Bornsee, Trinnensee und Mühlensee als die natürlichen Havelquellseen zur Zeit der deutschen Ostsiedlung. Müller diagnostizierte in der Lektüre heimatkundlicher Forschungsliteratur einen Bedarf an einer Revision des mittelalterlichen, lateinsprachigen Urkundenbestandes für das Gebiet.