StartseiteRegionalMüritzÜberraschung für 500.000. Besucher im Rechliner Museum

Jubiläum

Überraschung für 500.000. Besucher im Rechliner Museum

Rechlin / Lesedauer: 2 min

Im Rechliner Museum für Luftfahrtgeschichte wurde kürzlich ein besonderer Gast begrüßt – nämlich der 500 000. Besucher. Dafür gab es ein Geschenk.
Veröffentlicht:21.06.2022, 15:27

Artikel teilen:

Mehr als eine halbe Million Menschen haben seit Bestehen des Luftfahrttechnischen Museums Rechlin eine Eintrittskarte gekauft und die Ausstellung besucht. Für den 500 000. Jubiläumsbesucher, der kürzlich empfangen wurde, hatte sich der Vorstand etwas Besonderes einfallen lassen. Was könnte bei einem solchen Museum besser passen als ein Freiflug? Drei Personen sollten die Seenplatte aus der Luft sehen dürfen.

Lesen Sie auch: Die Sprache des Krieges - was hinter dem Wort Booster steckt

Die ganze siebenköpfige Familie freut sich

Überraschen konnten die Museumsleute damit die siebenköpfige Familie Martin aus dem Hunsrück, die einige Tage an der Seenplatte verbrachte und am Abschlusstag ihres Urlaubs das Museum besuchen wollte. Das hatten sie sich für ihren Aufenthalt an der Müritz fest vorgenommen. Nichts ahnend kauften sie ihre Eintrittskarten, auch für den 14-jährigen Loris, der dann vom Vorsitzenden des Luftfahrttechnischen Museums Siegfried Bialek und seinem Stellvertreter Ingo Dalchow begrüßt wurde. Nach der anfänglichen Verwunderung, weil ihn zwei Herren im weißen Hemd begrüßten, war die Freude in der ganzen Familie groß, als die Gewinnurkunde mit dem Freiflug überreicht wurde.

Blick aus der Vogelperspektive

Weil die Familie auch Verwandte in der Region hat, will sie so bald wie möglich wieder an die Müritz reisen, um den Gutschein einzulösen. Der wird vom Geschäftsführer Manfred Bärens der Neubrandenburger Flugschule NuF Tollenseflug GmbH gesponsort. Gestartet wird wahlweise in Neubrandenburg oder Lärz. Nach einem gemeinsamen Foto vor dem Ausstellungsstück der Su-22, einem ehemaligen Jagdbomber aus der Sowjetunion, begann die Familie Martin den Rundgang durch die Hallen des Museums.

Zahlen liegen leicht über gewohntem Niveau

In diesem Jahr sind bereits etwa 9 100 Besucher registriert worden. Wie Torsten Heinrichs vom Förderverein mitteilte, werden bis Ende Juni 10 000 Besucher erwartet. Damit liegen die Besuchszahlen leicht über dem Niveau der Jahre vor der Pandemie, als bis Ende Juni um die 8 700 Gäste gezählt wurden.