StartseiteRegionalMüritzWas soll das? Oldtimer kämpften sich hier durch den Matsch

Sport

Was soll das? Oldtimer kämpften sich hier durch den Matsch

Bocksee / Lesedauer: 2 min

Motorengeräusch der Oldtimer auf durchweichter Rennstrecke ‐ eine Herausforderung für Menschen und Maschinen beim ersten Dirt Track Racing an der Seenplatte.
Veröffentlicht:09.10.2023, 12:45

Artikel teilen:

Das erste Dirt Track Racing „Season End“ in Bocksee am vergangenen Wochenende ist erfolgreich über die Bühne gegangen, wie Veranstalter „Multi“ findet, der mit bürgerlichem Namen Michael Kuntze heißt. Zwanzig Starter waren mit ihren Dirt Bikes und Oldtimern auf dem Alten Sportplatz in Bocksee an den Start gegangen. Die Fahrzeuge sind fahrtüchtig, aber nicht straßentauglich, weil so ziemlich alles abgebaut wurde, was nach Meinung ihrer Fahrer überflüssig ist. Das soll Gewicht sparen.

Der Schnellste kam weiter

Außerdem durften bei dem Hot Rod-Rennen und bei dem Oldtimer-Rennen nur Fahrzeuge bis zum Baujahr 1962 auf den Kurs. Für zwei Starter fiel der jeweilige Startschuss. Wer am schnellsten das Oval passierte, kam weiter. Auf der vom Dauerregen aufgeweichten Piste wurde den Fahrern und Fahrzeugen einiges abverlangt, wollten die Zweiräder nicht im Matsch wegrutschen oder die Autos gar steckenbleiben. Einen ungefähren Eindruck, wie es den Rennteilnehmern geht, bekamen die Zuschauer bei der Anreise, denn einige Zufahrtswege zum Stadion wahren ähnlich aufgeweicht.

Das soll wiederholt werden

„Das war das erste Rennen. Wir wollen das jetzt immer am ersten Oktoberwochenende zum Saisonende durchführen“, so Michael Kuntze. Der Ankershagener findet, es sei an der Zeit, so eine Veranstaltung auch an die Seenplatte zu holen. Er selbst ist seit 15 Jahren in der Szene unterwegs, wurde immer wieder nach so einem Rennen im Norden angefragt „und wir haben ja die Motorrennstrecke“, da habe es sich angeboten, eine Rennstrecke in Bocksee aufzumachen. Ein ähnliches Rennen gäbe es nur mit dem Rust´n´Dust auf dem Teterower Bergring im Landkreis Rostock. Im Vorfeld haben in dieser Saison Rennen unter anderem im brandenburgischen Finsterwalde und Hänchen bei Cottbus stattgefunden.