StartseiteRegionalNeubrandenburg„Dunkin Donut” nun dauerhaft in Neubrandenburg

Voll eingelocht

„Dunkin Donut” nun dauerhaft in Neubrandenburg

Neubrandenburg / Lesedauer: 1 min

Nach erfolgreichem Probelauf, darf „Dunkin Donuts” nun dauerhaft im Neubrandenburger Marktplatz-Center bleiben. Die Kunden freut's, billig ist das aber nicht.
Veröffentlicht:19.11.2022, 15:04

Artikel teilen:

US-Amerikanische Gebäck-Klassiker sind nun dauerhaft in Neubrandenburg erhältlich. Die erste „Dunkin Donut”-Filiale, die das runde Gebäck mit dem Loch in der Mitte hier in Deutschland verkaufte, eröffnete 1999 in Berlin. Doch seit kurzer Zeit können auch die Neubrandenburger sich an den Donuts erfreuen.

Nach drei erfolgreichen Probeversuchen ist die US-amerikanische Kette nun dauerhaft im Marktplatz-Center zu finden. Der Stand sei ein Wunsch vieler Besucher gewesen, kommentierte Center-Manager Ralph Teuber die nun dauerhafte Etablierung. Dunkin Donut solle vor allem die Attraktivität des Centers steigern und mehr Leute in die Einkaufspassage locken.

Sogar mit Popcorn – und ganz schön teuer

Doch nicht nur für Teuber ist der Stand ein voller Erfolg. An einem Donnerstagnachmittag in der Vorweihnachtszeit ist der Andrang am kleinen Donut-Stand so groß, dass man die Auslage vor lauter Kunden fast nur erahnen kann. Die Verkäufer haben kaum eine ruhige Minute, immer kommen neue Kunden, um die verschiedenen Kreationen probieren. Denn Donut ist nicht gleich Donut. In der Auslage liegen kleine, große, mit Schoko oder mit Zuckerguss verziert, mit und ohne Loch, mit Streuseln ... und manche sogar mit Popcorn obendrauf.

Dabei ist die süße Versuchung nicht ganz billig. Der günstigste Donut kostet laut Preisliste, 2,60 Euro, den teuersten bekommt man für 3,90 Euro.

Ein Beitrag von Carla Sulkowski, die ihr Schülerpraktikum in der Neubrandenburger Lokalredaktion verbringt.