StartseiteRegionalNeubrandenburg▶ Feuer in Neubrandenburger Wohnung – Mieter müssen woanders unterkommen

20.000 Euro Schaden

▶ Feuer in Neubrandenburger Wohnung – Mieter müssen woanders unterkommen

Neubrandenburg / Lesedauer: 1 min

Brandmelder schlugen Alarm und es roch nach Rauch: In einem Mehrfamilienhaus in der Oststadt machte ein Feuer eine Wohnung unbewohnbar. Nun ermittelt die Polizei.
Veröffentlicht:28.03.2023, 18:09

Artikel teilen:

Die Berufsfeuerwehr aus Neubrandenburg ist Dienstagnachmittag gegen 16.50 Uhr  zu einem Wohnungsbrand ausgerückt. Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Oststadt hatten zuerst die Rauchmelder gehört und auch Brandgeruch wahrgenommen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte drang bereits dunkler Rauch aus den Fenstern einer Wohnung im ersten Obergeschoss. 

Bitte akzeptieren Sie die Marketing-Cookies um diesen Inhalt darzustellen.

Ursache des Brandes noch unklar

Wie es von der Feuerwehr hieß, habe man sofort mit der Rettung und mit Löschmaßnahmen begonnen. Personen haben sich glücklicherweise nicht mehr in der Wohnung befunden, eine Evakuierung der übrigen Hausbewohner war nicht nötig.

Lesen Sie auch: ▶ Feuer im Keller — Neubrandenburger Hotel evakuiert

Warum und an welcher Stelle das Feuer ausgebrochen war, konnten die Einsatzkräfte vor Ort noch nicht beantworten.

Am Abend teilte die Neubrandenburger Polizei dann mit, dass das Feuer wohl im Wohnzimmer der Wohnung ausgebrochen war. Die Brandursache ist noch unklar, der Kriminaldauerdienst war zur Spurensicherung vor Ort. Ein Brandursachenermittler soll am Mittwoch den Brandort untersuchen.

Die Mieter nahmen deutlich Rauchgeruch wahr.
Die Mieter nahmen deutlich Rauchgeruch wahr. (Foto: Felix Gadewolz)

Die Wohnung ist derzeit nicht mehr bewohnbar. Die Mieter kamen laut Polizei vorübergehend bei Bekannten unter. Der Schaden soll bei rund 20.000 Euro liegen.