StartseiteRegionalNeubrandenburgFrauen aus der Ukraine und Russland mit Kot beworfen

Feige Attacke

Frauen aus der Ukraine und Russland mit Kot beworfen

Friedland / Lesedauer: 2 min

Gleich zwei Mal wurden Fußgängerinnen in Friedland von einem Radfahrer angegriffen und mit Fäkalien beworfen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und sucht Zeugen.
Veröffentlicht:13.03.2023, 10:38

Artikel teilen:

Vier Frauen wurden in Friedland mit Kot beworfen. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung und bittet Zeugen um Hinweise.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Diana Krüger wurden die Attacken in der Riemannstraße direkt vor dem Rathaus in den vergangenen Wochen verübt. Beim ersten Mal, am Montag, dem 13. Februar, gingen eine 13 und eine 35 Jahre alte Russin gegen 17.30 Uhr die Straße entlang, als sie auf Höhe der Stadtverwaltung von einem Radfahrer überholt wurden.

Lesen Sie auch: Pöbeleien gegen Ukraine-Flüchtlinge in Friedland – Polizei hat heiße Spur

Plötzlich, so schildert die Polizeisprecherin den Vorgang, habe der Mann ein Behältnis voller Kot über den Frauen entleert. Beide hätten eine große Portion abbekommen, seien vor allem an Kopf und Oberkörper beschmutzt worden.

Sie informierten die Polizei und erstatteten Strafanzeige. Viel mehr als das Fahrrad hatten sie vom Täter aber nicht gesehen. „Sie konnten keine Angaben zu dem Tatverdächtigen und dessen Fahrrad machen“, so Diana Krüger.

Mehr lesen: Acht verletzte Kinder nach Brand in der Flüchtlingsunterkunft Friedland

Ein ähnlicher Übergriff wurde laut Polizei am vergangenen Sonnabend, dem 11. März, verübt. Dieses Mal gingen eine 38–jährige und eine 60–jährige Ukrainerin die Rudolf–Breitscheid–Straße entlang. Wieder war es ein Fahrradfahrer, der sie auf Höhe der Hausnummer 110 mit Fäkalien überschüttete. Auch diese Frauen wurden vor allem an Kopf und Oberkörper getroffen.

„Die beiden Geschädigten waren geschockt und haben sich zunächst gewaschen und die Kleidung gereinigt, bevor sie Anzeige bei der Polizei erstatteten“, erklärt Diana Krüger. Auch diese Frauen hätten keine weiteren Angaben zum Täter machen können. 

Mehr lesen: 64–Jähriger stürzt nach Streit Treppe herunter und stirbt

In beiden Fällen wurden die Ermittlungen wegen Körperverletzung in der Kriminalkommissariatsaußenstelle Friedland aufgenommen. Dazu werden Zeugen gesucht. Wer sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen oder einem möglichen Tatverdächtigen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei in Friedland unter der Telefonnummer 039601 300224 zu melden oder im Internet.