Einsatz

▶ Großer Brandeinsatz bei Einfamilienhaus in Burg Stargard

Burg Stargard / Lesedauer: 1 min

Die Feuerwehr musste einen Brand in Burg Stargard bekämpfen, der auch ein Auto in einer Garage zerstörte. Der Schaden liegt bei mehr als 300.000 Euro.
Veröffentlicht:05.02.2023, 15:44
Aktualisiert:05.02.2023, 17:04

Von:
  • Author ImageFelix Gadewolz
Artikel teilen:

Am Sonntagnachmittag haben Bewohner eines Einfamilienhauses in Burg Stargard eine Rauchentwicklung bemerkt. Sie verließen das Gebäude und alarmierten die Feuerwehr. Die Flammen schlugen bereits durch das Garagentor. Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus Burg Stargard, Dewitz und der Gemeinde Lindetal begannen sofort mit den Löscharbeiten. Insgesamt waren 49 Einsatzkräfte vor Ort, so die Polizei. 

$bp("Brid_75608297", {"id":"38258","width":"16","height":"9","video":"1235993"});

Teile des Hauses betroffen

Zu diesem Zeitpunkt hatte sich der Brand bereits ausgebreitet und auf einen in der Garage geparkten Pkw übergegriffen. Auch Teile des Gebäudes waren betroffen. Die Einsatzkräfte konnten den bereits brennenden Pkw schließlich mit einem Abschleppseil aus der Garage ziehen. Er war vollständig ausgebrannt. Das Feuer verursachte nach vorläufiger Schätzung einen Schaden von circa 360.000 Euro. 

Lesen Sie auch: Reetdach brennt – Feuerwehr kann Haus nicht retten

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei brach der Brand in der Garage aus. Das Feuer griff auf das Wohnhaus über. Es ist derzeit nicht bewohnbar, so die Polizei. Die beiden Bewohner, ein Ehepaar (83 und 84) kamen ins Neubrandenburger Klinikum. Zur Schwere ihrer Verletzungen konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen. 

Dieser Beitrag wurde am 5.2. um 17:04 Uhr aktualisiert.