StartseiteRegionalNeubrandenburgInnenstadt meiden! Behörden warnen wegen Bürger-Protest

Schwesig-Besuch

Innenstadt meiden! Behörden warnen wegen Bürger-Protest

Neubrandenburg / Lesedauer: 1 min

Achtung Autofahrer: Wegen der Großdemonstration in Neubrandenburg dürfte es auf dem Engels-Ring und in der Innenstadt am Donnerstag ziemlich eng werden.
Veröffentlicht:15.09.2022, 05:59

Artikel teilen:

Sowohl die Polizei als auch die Stadt Neubrandenburg haben erneut vor Verkehrseinschränkungen am Donnerstag gewarnt. Zwischen 15 und 20 Uhr sollten der Ring und die Innenstadt bestenfalls gemieden werden, hieß es. Grund ist nicht der Besuch von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD), sondern die beiden Demonstrationen, die für den Nachmittag angemeldet wurden.

Lesen Sie auch: Stau wegen Protest-Korso in Neubrandenburg befürchtet

Unternehmer wütend über Politik

Um 16 Uhr startet bei der Stadthalle ein Autokorso mit bis zu 250 Fahrzeugen. Er fahre über Schwedenstraße und Neustrelitzer Straße zum Friedrich-Engels-Ring, umrunde diesen zweieinhalb Mal, ehe er über die Stargarder Straße zum Marktplatz fährt. Während des Korsos würden die Kreuzungen zur Sicherheit abgesperrt, teilte die Polizei mit. Dort starte um 16 Uhr die andere Versammlung unter dem Motto: „Unser Veto für eine gerechte Politik – Alle Unternehmer der Region zeigen Gesicht“. Die Behörden rechnen mit 400 Teilnehmern.

Lesen Sie auch: Unternehmer: "Uns treiben hier wirklich Zukunftsängste an!"

Schwesig als Ziel des Protests

Die Initiatoren der großen Unternehmerdemo gehen nach eigenen Angaben von deutlich höheren Zahlen aus. Mit dem Protest anlässlich des Wirtschaftsempfangs der IHK mit der Ministerpräsidentin als Gast wollen sie ihren Unmut zur aktuellen Energiepolitik Ausdruck verleihen.