StartseiteRegionalNeubrandenburgJoel (6) erstochen – Prozess gegen 14-Jährigen gestartet

Justiz

Joel (6) erstochen – Prozess gegen 14-Jährigen gestartet

Neubrandenburg / Lesedauer: 1 min

Im September war der Sechsjährige in Pragsdorf getötet worden. Nun steht ein Junge aus dem gleichen Ort wegen Totschlags vor dem Landgericht Neubrandenburg.
Veröffentlicht:13.02.2024, 10:03

Artikel teilen:

Mit dem Ausschluss der Öffentlichkeit hat am Dienstag in Neubrandenburg der Prozess um den gewaltsamen Tod des sechsjährigen Joel aus Pragsdorf begonnen. Angeklagt ist ein 14-jähriger Tatverdächtiger, der bis zu seiner Festnahme auch in dem Dorf lebte. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm Totschlag vor.

Junge fand im Gebüsch am Bolzplatz den Tod

Er soll am Abend des 14. September 2023 den sechsjährigen Joel in einem Gebüsch am Bolzplatz misshandelt und mehrfach auf ihn eingestochen haben. Das Opfer starb an hohem Blutverlust. Der Tatverdächtige floh und wurde erst später ermittelt.

Die Eltern des getöteten Jungen treten im Prozess als Nebenkläger auf. Sie hoffen, dass sich der Tatverdächtige - der bisher schwieg - im Verfahren erstmals zu den Umständen der Gewalttat von damals äußert, wie Nebenklägerin Christine Habetha dem Nordkurier sagte. Ein Urteil wird frühestens Ende März erwartet, soll nach Verfügung der Vorsitzenden Richterin Daniela Lieschke aber auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit verkündet werden.

Gutachten sieht 14-Jährigen als schuldfähig an

Der Beschuldigte hat sich nach Angaben seines Anwaltes zwar psychologisch begutachten lassen, aus prozesstaktischen Gründen aber bisher zu den Vorwürfen nichts gesagt. Ob das im Prozess anders ist, soll von der Situation im Gerichtssaal abhängig sein, hieß es.

Der 14-jährige Tatverdächtige kann laut einem Gutachten als schuldfähig angesehen werden. Mit Blick auf den Reifegrad und andere Umstände sei laut Gutachten eine strafrechtliche Verantwortlichkeit möglich, hatte die Staatsanwaltschaft mitgeteilt.

Der 14-jährige Tatverdächtige war Ende September dem Haftrichter vorgeführt worden und sitzt seither in Untersuchungshaft. 
Der 14-jährige Tatverdächtige war Ende September dem Haftrichter vorgeführt worden und sitzt seither in Untersuchungshaft.  (Foto: Felix Gadewolz)