StartseiteRegionalNeubrandenburgNeuenkirchens Fußballer haben den Aufstieg im Blick

Fußball

Neuenkirchens Fußballer haben den Aufstieg im Blick

Neuenkirchen / Lesedauer: 2 min

Die Jahn-Fußballer spielen bisher eine starke Hinserie und stehen auch in einer anderen Wertung ganz oben.
Veröffentlicht:12.02.2024, 18:00

Artikel teilen:

In ihrem dritten Jahr in der Kreisoberliga-Staffel I haben die Fußballer des SV Jahn Neuenkirchen nun den Aufstieg im Visier. Jahn steht nach der Hinrunde nach zehn Siegen und nur einem Unentschieden mit 34 Punkten an der Tabellenspitze. Verfolger TuS Neukalen, ebenfalls noch ohne Niederlage, hat derzeit 27 Zähler gesammelt.

Als Dritter ging der SV Chemnitz in die Winterpause. Der Verein war in der Tabelle zwischenzeitlich bis auf Rang neun abgerutscht, legte dann aber eine schöne Serie hin. Mit nur zwei Zählern aus den elf Spielen hängt die Rote Laterne des Schlusslichts aktuell beim TSV Friedland II.

Bester Torschütze ist aktuell ein Chemnitzer

Die Tabellenführung übernahmen die Neuenkirchener allerdings erst am 8. Spieltag. Die höchsten Heimsiege feierte die Jahn-Elf beim 6:0 gegen Sarow und dem 6:1 gegen den TSV Friedland II, beim FSV Reinberg gab es einen 5:0-Erfolg. Im Spitzenspiel in Neukalen hieß 3:3. Die erfolgreichsten Torschützen des Spitzenreiters sind Matthias Kroll mit zehn und Kilian Pfeiffer mit neun Treffern. In der Torschützenliste dieser Staffel führt Rico Herrmann vom SV Chemnitz mit immerhin 20 Treffern.

Insgesamt kamen bei der Jahn- Vertretung 27 Spieler zum Einsatz. Auf die meisten Spiele können dabei Kapitän John Gutschmidt, Eric-Vincent Mau und Kilian Pfeiffer mit je elf Einsätzen verweisen. Auch in puncto Fairness führen die Neuenkirchener mit nur zehn gelben und einer gelb-roten Karte die gesonderte Wertung an. Dagegen sahen Reinbergs Fußballer bereits 25 Mal die gelbe und zweimal die gelb-rote Karte. Ein Achtungserfolg gelang dem FSV Reinberg zu Hause mit dem 1:1 gegen Neukalen.

Nach zwei Vorbereitungsspielen geht es für den FSV zum Auftakt der Rückrunde Anfang März nach Tutow. Auch Spitzenreiter Jahn Neuenkirchen startet mit einem Auswärtsauftritt - bei Rot-Weiß Kummerow. Der SV Chemnitz hat dagegen zum Rückrundenstart den TSV Friedland II zu Gast.