StartseiteRegionalNeubrandenburgParty schon zu DDR-Zeiten – 55 Jahre Karneval in diesem Seenplatte-Dorf

Jubiläum

Party schon zu DDR-Zeiten – 55 Jahre Karneval in diesem Seenplatte-Dorf

Kastorf / Lesedauer: 2 min

Elferrat, Prinzenpaar, Festprogramm ‐ in Kastorf hat der Karneval seit DDR-Zeiten Tradition. Die Narren sind noch immer kein bisschen feiermüde.  
Veröffentlicht:14.11.2023, 11:10

Artikel teilen:

Auch in Kastorf hat die fünfte Jahreszeit begonnen. Schon seit 55 Jahren wird dort Karneval gefeiert. Zum Jubiläum ließen es die Narren natürlich so richtig krachen. Das ist in der Gemeinde Herzenssache, und auch in diesem Jahr wieder war dort zum Karnevalsauftakt am Sonnabend, dem 11. 11., allerhand los.

Gut besuchter Frühschoppen

Das Programm war umfangreich: „Hulle, Hulle ‐ Meck, Meck“, so ertönte der Karnevalsruf in der Gemeinde schon am Vormittag. Pünktlich um 11.11 Uhr übergab Bürgermeister Sebastian Henke unter dem Beifall des zahlreich versammelten Volkes den Rathausschlüssel an das Prinzenpaar. Scherzhaft merkte er dabei an, er mache dann auch gleich die Rufumleitung.

Im Anschluss begann dann ein gut besuchter Frühschoppen. Die Tollensetaler spielten auf, und die Leute genossen den Start in die närrische Zeit bei Blasmusik, Erbsensuppe und Freibier. Um 14 Uhr schloss sich der Familienfasching an. Die Kinder feierten in farbenfrohen Kostümen. Zu Gast waren bei dieser Veranstaltung die Jugendtanzgruppen aus Holzendorf, Rosenow und Wildberg. Auch die Nachwuchstänzer des Kastorfer Karnevalsvereins zeigten ihr Können.

Party bis morgens um drei

Die Erwachsenen kamen schließlich am Abend auf ihre Kosten, bei der großen Jubiläumsfeier ab 19.30 Uhr. Und natürlich gab es in Kastorf zum 55. ein umfangreiches Programm, vom Einzug des Elferrates über das Erscheinen des Prinzenpaares bis hin zu Büttenreden und Tanzeinlagen, berichtet Roland Thies, der Vereinsvorsitzende des Karnevalsvereins.

Rappelvoll war es im Dorfgemeinschaftshaus, und die Stimmung war großartig. Besonders gefreut haben sich die Kastorfer Karnevalisten darüber, dass verschiedenen Gastvereine zu Besuch waren. Marko und Diana, das Prinzenpaar, konnten Abgesandte aus Rosenow und Wildberg begrüßen. Auch aus Friedland kamen Gratulanten.

Zum Tanz spielte dann die Partyband „Die Herzöge“ aus Neustrelitz auf. Das ließ sich das tanzwütige Narrenvolk nicht zweimal sagen. „Hulle, Hulle ‐ Meck, Meck“ wird es in Kastorf also auch in Zukunft erklingen. Denn gefeiert wird dort mit Schwung, Elan und Karnevalsgeist. Diesmal, verrät Roland Thies, hielten die Jecken aus bis morgens um 3 Uhr.