StartseiteRegionalNeubrandenburgPolizisten ziehen betrunkenen Fahrer aus dem Verkehr

Zeugenhinweis

Polizisten ziehen betrunkenen Fahrer aus dem Verkehr

Neubrandenburg / Lesedauer: 1 min

Mit riskanten Manövern fiel ein Autofahrer bei Neubrandenburg auf. Polizisten konnten ihn stoppen und nahmen ihm die Schlüssel ab.
Veröffentlicht:02.12.2023, 17:09

Artikel teilen:

Ein betrunkener Autofahrer fuhr am Sonnabend in riskanten Manövern über die B 104 bei Neubrandenburg, ehe er von der Polizei gestoppt wurde. Ein Zeuge hätte gegen 14 Uhr die auffällige Fahrweise des 31-Jährigen gemeldet, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte. Der Mann soll mit stark überhöhter Geschwindigkeit auf der B 104 zwischen Chemnitz und Neubrandenburg mehrere Fahrzeuge riskant überholt haben.

Schlüssel eingezogen

Am Ortseingang von Neubrandenburg haben Polizisten den Mann stoppen können. Sie stellten demnach fest, dass der Fahrer alkoholisiert war und nicht im Besitz eines gültigen Führerscheins ist. Ein Atemalkoholtest habe einen Wert von 1,77 Promille ergeben. Somit wurde auch eine Blutprobe veranlasst. Der Mann aus Polen musste noch vor Ort seine Autoschlüssel abgeben. Gegen ihn wird nun ermittelt.

„Auf diesem Wege bedankt sich die Polizei bei dem Zeugen für sein umsichtiges Verhalten“, sagte der Polizeisprecher.