StartseiteRegionalNeubrandenburgRadfahrer erfasst 70-Jährigen in Neubrandenburger Fußgängerzone

Unfall

Radfahrer erfasst 70-Jährigen in Neubrandenburger Fußgängerzone

Neubrandenburg / Lesedauer: 1 min

Der Mann und seine Frau verließen gerade ein Geschäft, als ein Radfahrer ihn umfuhr. Der 70-Jährige verlor das Bewusstsein, der Radfahrer erlitt einen Schock.
Veröffentlicht:24.08.2020, 15:51

Artikel teilen:

Ein 70-jähriger Fußgänger ist am Montagmittag von einem 17-jährigen Radfahrer in der Turmstraße in Neubrandenburg angefahren worden. Dabei stürzte der ältere Mann auf den Hinterkopf und verlor kurz das Bewusstsein, wie die Polizei mitteilte.

Schwerverletzter kam ins Klinikum

Demnach sind der Mann und seine Frau aus einem Geschäft in der Turmstraße gekommen. In dem Moment übersah der Radfahrer das Paar in der Fußgängerzone. Es kam zum Zusammenstoß, beide Männer stürzten.

Der 70-Jährige schwer aber nicht lebensbedrohlich verletzt. Er kam mit dem Rettungswagen in das Neubrandenburger Klinikum. Der 17-Jährige erlitt einen Schock und leichte Abschürfungen. Die Frau des 70-jährigen Fußgängers wurde nicht verletzt.